+
Wegen starker Regenfälle sind in Bueons Aires mittlerweile mindestens 52 Menschen gestorben.

Unwetter um Buenos Aires: Viele Tote

Buenos Aires - Nach sintflutartigen Regenfällen sind in der Region um die argentinische Hauptstadt Buenos Aires seit Wochenbeginn mindestens 52 Menschen ums Leben gekommen.

Allein am Mittwoch gab es mindestens 46 Todesopfer, wie Provinzgouverneur Daniel Scioli mitteilte. Rund 250 000 Menschen waren zeitweise ohne Strom. Nach Angaben der Ölgesellschaft wurde auch die größte Raffinerie des Landes teilweise überflutet. Dabei brach ein Feuer aus, das erst nach Stunden gelöscht werden konnte.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Fall Lisa“: Russlanddeutsches Mädchen (13) missbraucht?
Berlin - Der Fall des russlanddeutsches Mädchens, das eine Vergewaltigung erfunden und damit international Wellen geschlagen hatte, kommt vor Gericht.
„Fall Lisa“: Russlanddeutsches Mädchen (13) missbraucht?
Zwei Polizisten von Mordverdächtigem überfahren und getötet
Nach dem Fund einer getöteten Frau im brandenburgischen Müllrose gerät der Enkel unter Tatverdacht. Die Großfahndung nach dem 24-Jährigen endet tragisch - zwei …
Zwei Polizisten von Mordverdächtigem überfahren und getötet
Mordverdächtiger tötet auf Flucht zwei Polizisten
Müllrose - Ein junger Mann soll in Brandenburg seine Oma getötet haben. Er ergriff die Flucht - und überfuhr dabei zwei Polizisten. Mittlerweile konnte er gefasst werden.
Mordverdächtiger tötet auf Flucht zwei Polizisten
Prozess um Baby im Koffer: Fünf Jahre für Mutter gefordert
Hannover (dpa) - Nach dem Fund eines Babys in einem vollgestopften Koffer hat die Staatsanwaltschaft fünf Jahre Gefängnis für die Mutter gefordert. Sie habe sich …
Prozess um Baby im Koffer: Fünf Jahre für Mutter gefordert

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare