+
Unwetter in Irland hinterlässt Spuren der Verwüstung.

Heftiger Regen

Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden

Zerstörte Brücken, weggespülte Autos: Nach heftigem Regen haben Helfer mehr als 100 Menschen aus Überschwemmungsgebieten in Irland gerettet.

Belfast -  Sie waren binnen kürzester Zeit in ihren Autos und Häusern von den Wassermassen eingeschlossen worden, wie die britische Nachrichtenagentur PA am Mittwoch berichtete. 

Betroffen waren der britische Landesteil Nordirland und der Nordwesten der Republik Irland. Binnen neun Stunden fielen dort über 60 Prozent der Niederschläge, die im Schnitt eines ganzen Augusts anfallen. Das Unwetter hinterließ eine Spur der Verwüstung, darunter kaputte Straßen und demolierte Fahrzeuge.

Vor kurzem ist ein Strand an der irischen Westküste nach über 30 Jahren wieder aufgetaucht. Lesen Sie hier bei Merkur.de* die mysteriöse Geschichte. 

dpa

Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare