Überschwemmungen in Neapel

Rom/Neapel - Unwetter haben Italien Überschwemmungen verursacht. Vor allem in Neapel gingen am Freitag schwere Gewitter nieder, eine Kirche und eine Metro-Station wurden überflutet.

Dies berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Der Regen überschwemmte unter anderem Gleise der Metro, die Station Piazza Garibaldi wurde geschlossen. In einigen Teilen der Stadt fiel der Strom aus. Auch die Kirche Santa Maria dell'Incoronata sei bei den wolkenbruchähnlichen Regenfälle überflutet worden.

In der Gegend um Terni im Süden der Region Umbrien wurden Straßen zeitweise gesperrt. Für die nächsten Tage sind weitere Regenfälle angesagt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Erinnerung dient als Kompass für wandernde Zebras
Forscher haben untersucht, wie sich Zebras bei ihren langen Wanderungen orientieren. Die Ergebnisse sollen dem Schutz der Tier dienen.
Die Erinnerung dient als Kompass für wandernde Zebras
Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Menschen können bekannte Gesichter gut erkennen, unbekannte hingegen nicht so gut. Bei einer Passkontrolle müssen Polizisten aber genau dies tun. Psychologen zeigen …
Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Ein Knöllchen bringt einen Anwohner in Rage. Seine Söhne kommen dazu. Der Mann vom Ordnungsamt ruft die Polizei. Die wird verprügelt. Jetzt beginnt der Prozess.
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet

Kommentare