Überschwemmungen in Neapel

Rom/Neapel - Unwetter haben Italien Überschwemmungen verursacht. Vor allem in Neapel gingen am Freitag schwere Gewitter nieder, eine Kirche und eine Metro-Station wurden überflutet.

Dies berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Der Regen überschwemmte unter anderem Gleise der Metro, die Station Piazza Garibaldi wurde geschlossen. In einigen Teilen der Stadt fiel der Strom aus. Auch die Kirche Santa Maria dell'Incoronata sei bei den wolkenbruchähnlichen Regenfälle überflutet worden.

In der Gegend um Terni im Süden der Region Umbrien wurden Straßen zeitweise gesperrt. Für die nächsten Tage sind weitere Regenfälle angesagt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöser Polizeieinsatz im Bundesministerium: Suche nach Unbekanntem
Am Bundesentwicklungsministerium in Berlin haben in der Nacht zum Dienstag etwa 100 Polizisten nach einem Unbekannten gesucht.
Mysteriöser Polizeieinsatz im Bundesministerium: Suche nach Unbekanntem
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
In Nordkalifornien gewinnt die Feuerwehr die Oberhand gegen zahlreiche Brände. Tausende Anwohner dürfen in die betroffenen Gebiete zurückkehren.
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland
In Irland kostete „Ophelia“ mindestens drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Tausende hatten keinen Strom. Am Dienstag soll sich dort die Lage normalisieren. Der …
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Kommentare