Unfassbares Video

Apokalyptischer Schneesturm überrollt New York - Video zeigt extremes Ausmaß

Am Mittwochmittag gab der nationale Wetterdienst die Warnung für den Alarmzustand heraus. Was dann geschah, ist kaum zu erkennen... 

  • Schneesturm zieht über New York - in 90 Minuten wird die Metropole eingeschneit. 
  • Videoclips zeigen apokalyptische Bilder. 

New York - Es mutet apokalyptisch an, wie ein Schneesturm über die amerikanische Metropole New York regelrecht herfällt und sie zu verschlingen scheint. Am Mittwoch zog über New York City und Teile von Long Island sowie Connecticut ein massiver Schneesturm hinweg.

Der nationale Wetterdienst hatte die Warnungen zu einem absoluten Alarmzustand für die betroffenen Regionen herausgegeben und in einer zweiten Warnung um eine Stunde verlängert. Es wurde vor eisigen Straßen und eingeschränkten Sichtverhältnissen gewarnt. Und eingeschränkt war die Sicht durchaus. Viele Bürger filmten den Sturm und teilten ihre Bilder auf Twitter

Unwetter in New York: Apokalyptischer Schneesturm „verschlingt“ die Metropole - unfassbare Bilder

Verschiedene Kameras in der ganzen Stadt nahmen furchteinflößende Bilder auf. Die Zeitrafferaufnahmen des 90-Minuten Sturms wurden schließlich von NBC News zu einem beeindruckenden Video zusammengeschnitten. 

Zu sehen ist, wie sich Wolken massiv über dem Meer aufbauen und scheinbar unaufhaltsam - und undurchdringlich von Wind in die Stadt getrieben werden - so lange, bis absolut nichts mehr zu sehen ist. 

Wetter-Katastrophen verursachten 2019 weltweit riesige Schäden - auch in den USA

Naturkatastrophen und menschengemachte Katastrophen haben im zu Ende gehenden Jahr volkswirtschaftliche Schäden in Höhe von geschätzt 140 Milliarden Dollar (126 Milliarden Euro) verursacht. Das ist ein Rückgang gegenüber 2018, als sich die Schäden auf 176 Milliarden Dollar summierten, wie der Schweizer Rückversicherer Swiss Re am Donnerstag mitteilte.

Schwere Katastrophen waren etwa die Wirbelstürme "Idai" und "Kenneth" in Mosambik und den Nachbarländern, der Zyklon "Fani" in Indien und der Hurrikan "Dorian", der die Bahamas und North Carolina in den USA traf. Japan wurde von zwei "verheerenden Taifunen heimgesucht", wie Swiss Re erklärte. Dazu kamen Hitzewellen und Trockenperioden; an mehreren Orten auf der Welt seien neue Höchsttemperaturen verzeichnet worden.

Wetter-Themen: Lesen Sie auch die Vorhersagen und Phänomene

Der milde Dezember sorgt bei deutschen Schneefans derzeit für Frust. Doch ein Phänomen wandert auf Europa zu, allerdings sehr langsam. Die Folgen auf der Rossby-Wellen auf das Winter-Wetter sind verblüffend.

In Italien herrschen jedoch mal wieder starke Unwetter mit Regenfällen. Es gab sogar einen Toten. Auch in Großbritannien wütete ein heftiger Sturm. Nun soll „Dennis“ möglicherweise zwei Tote in England gefordert haben. 

Frühling statt Frost? Das Wetter in Deutschland spielt im Dezember 2019 ein komplett verrückt. Ist das Thema weiße Weihnachten damit abgehakt? Alle Infos finden Sie im Wetter-Ticker.

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube-Video

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Phoenix See: Neues italienisches Restaurant überrascht Besucher in Dortmund mit innovativer Karte
Eine neue Gastronomie am Phoenix See in Dortmund: Das Restaurant einer italienischen Kette überrascht Besucher mit der Speisekarte.
Phoenix See: Neues italienisches Restaurant überrascht Besucher in Dortmund mit innovativer Karte
Polizei findet Leichen in Camping-Hütte: Fataler Fehler führt zu Unglück
Grausiger Fund im Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei findet zwei Leichen in einer Camping-Hütte an einem See in Bruchköbel. Ein fataler Fehler ist die Ursache.
Polizei findet Leichen in Camping-Hütte: Fataler Fehler führt zu Unglück
Wolf Siegfried tot in Teich entdeckt: Die Umstände seines Todes sind mysteriös
Im Wildpark in Hanau stirbt Wolf Siegfried unter mysteriösen Umständen in einem Teich. Wölfin Leyla leidet am Verlust ihres Gefährten.
Wolf Siegfried tot in Teich entdeckt: Die Umstände seines Todes sind mysteriös
Passanten entdecken Kadaver: Schon wieder ein Wolfsriss im Werra-Meißner-Kreis?
Wolf in Nordhessen: An einem Waldweg im Werra-Meißner-Kreis haben Fußgänger ein totes Wildtier gefunden. Vermutlich war es schon wieder ein Wolf.
Passanten entdecken Kadaver: Schon wieder ein Wolfsriss im Werra-Meißner-Kreis?

Kommentare