+
Retter suchen nach einem Erdrutsch in China nach Opfern.

Unwetter und Busunglück

Mindestens 60 Tote bei zwei Tragödien in China

Peking - Bei Unwettern, Erdrutschen und Überschwemmungen sind in China 34 Menschen ums Leben gekommen. Ein Busunglück forderte 26 Todesopfer.

Bei Unwettern, Erdrutschen und Überschwemungen sind in China 34 Menschen ums Leben gekommen. Wegen heftiger Niederschläge riefen die Behörden landesweit die zweithöchste Alarmstufe „Orange“ aus. Einen Tag nach einem Erdrutsch in der Provinz Guizhou in Südwestchina stieg die Zahl der Toten bis Samstag auf 20, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.

Mehr als 800 Bergungskräfte suchten in den Trümmern weiter nach drei vermissten Dorfbewohnern. Das Unglück passierte am Freitag nach heftigen Regenfällen in dem Dorf Pianpo in der Nähe der Stadt Bijie. 30 Dorfbewohner wurden verschüttet. Sieben wurden lebend aus den Trümmern geborgen.

Überschwemmungen suchten die Provinzen Hubei, Jiangsu und Zhejiang heim. 120 000 Menschen mussten aus ihren Häusern flüchten. 3600 Häuser und 19 900 Hektar landwirtschaftliche Flächen wurden zerstört. Den finanziellen Schaden bezifferte das Innenministerium auf mehr als 3,1 Milliarden Yuan, umgerechnet 420 Millionen Euro.

In Hubei kamen laut Staatsmedien 24 Menschen ums Leben. Dort starben allein acht Menschen in der Metropole Wuhan, als eine 15 Meter lange und mehr als zwei Meter hohe Fabrikmauer einstürzte und Fußgänger unter sich begrub, wie Xinhua berichtete. Die Umstände des Unglücks, das auf heftige Niederschläge zurückgeführt wurde, waren unklar.

26 Tote bei Busunglück in China

Bei einem schweren Busunglück im Norden Chinas sind 26 Menschen ums Leben gekommen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Mike Hughes möchte beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Das klingt verrückt, ist aber wahr. Mit einer selbst gebauten Rakete aus Altmetall will sich der Amerikaner …
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Kinder spielen in einem Wald in Oberbayern. Dabei machen sie eine grausame Entdeckung: Sie finden die Leiche einer Frau. Schnell wird klar - die Frau wurde gewaltsam …
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Ein übel riechendes Paket hat in Baden-Württemberg einen Großeinsatz ausgelöst.
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“
Es hört sich eher nach einem Sci-Fi-Drehbuch an: Der Russe Boriska Kipriyanovich behauptet, er habe vor seinem Leben auf der Erde bereits auf dem Mars gewohnt. Er …
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“

Kommentare