Ur-Oma von 13-Jährigen mit Beil getötet?

Washington - Ein 13-jähriger Amerikaner soll gemeinsam mit einem gleichaltrigen Kameraden seine Ur-Großmutter mit einem Beil und einem Hammer getötet haben.

Anschließend hätten sie aus dem Haus der 78-jährigen Frau im US-Staat Wisconsin Schmuck und Kleingeld geraubt, seien zu einem Bowling-Center gefahren und hätten Pizza gegessen, wie die Lokalzeitung „Journal Sentinel“ am Samstag online unter Berufung auf die Justizbehörden berichtete. Die Staatsanwaltschaft wolle die beiden Jungen, die in Haft seien, wie Erwachsene wegen Mordes anklagen.

Nach Angaben der Behörden soll die Mutter einer der beiden Jungen diese zu der alten Frau gefahren haben. Hammer und Beil hätten sie unter ihrer Kleidung versteckt, habe einer der Jungen der Polizei im Verhör gestanden. Das Verbrechen geschah am vergangenen Montag, wie die Zeitung weiter schreibt.

Ein Versuch, die Leiche der Frau in den Kofferraum ihres Autos zu legen, sei misslungen, schreibt das Blatt unter Berufung auf die Behörden weiter. Daraufhin seien die Jungen in das Bowling-Center gefahren. Das Auto hätten sie unverschlossen auf dem Parkplatz stehen lassen. Schlüssel und geraubten Schmuck hätten sie gut sichtbar auf den Sitz gelegt - wohl in der Hoffnung, dass jemand das Auto stehle und später für den Tod der alten Frau verantwortlich gemacht werde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit
Chiang Rai (dpa) - Die zwölf jungen Fußballer und ihr Trainer wollen sich nach dem glücklichen Ende des Höhlendramas in Thailand erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.
Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen noch verstärken
München (dpa) - Mindestens eine halbe Million Menschen in Deutschland haben durch Schmerz- oder Migränemittel verursachtes Kopfweh. Davon gehen zumindest die Deutsche …
Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen noch verstärken
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.