Uran in Zigarettenschachtel geschmuggelt

Washington - Schmuggler haben im März versucht, in einer Zigarettenschachtel heimlich atomwaffenfähiges Uran nach Georgien zu bringen.

Das erfuhr die Nachrichtenagentur AP aus Kreisen der georgischen Behörden. Zwei Armenier stiegen demnach in der georgischen Hauptstadt Tiflis in einen Zug, der aus Eriwan kam, wo sie aus einem Wartungskasten zwischen zwei Waggons die versteckte Zigarettenschachtel entnahmen. In Blei verpackt befand sich in der Schachtel das atomwaffenfähige Uran. Kurze Zeit später wurden sie festgenommen und der ganze Schmugglerring zerschlagen.

Die Gruppe sei bereit gewesen, das hochgefährliche Material an jeden Bieter zu verkaufen, hieß es. Der Vorfall wurde erst im April öffentlich, es waren aber nur wenige Einzelheiten bekannt. Nicht bekannt ist weiter, ob die kleine Menge Uran alles war, was die Schmuggler hatten, oder es nur die Probe eines größeren Bestandes war.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Natal - Nach der tödlichen Meuterei in einem Gefängnis im Nordosten Brasiliens haben Soldaten damit begonnen, durch die nahe gelegene Stadt Natal zu patrouillieren.
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Rekord bei den Jägern
Mehr Menschen begeistern sich für die Jagd, der Deutsche Jagdverband hat so viele Weidmänner und -frauen gezählt wie nie zuvor. Aber wo gibt es die meisten Jäger? Und …
Rekord bei den Jägern
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose
München - Modesünde? Mitnichten! Die Jogginghose erfährt ein Revival. Was man darüber zum „Tag der Jogginghose“ diesen Samstag wissen sollte.
Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Kommentare