+
Fahrzeuge stauen sich auf der A7 bei Flensburg an der Grenze zu Dänemark auf einer Länge von etwa vier Kilometern. Foto: Benjamin Nolte

Ferien in allen Bundesländern

Urlaubsstart im Schleichtempo: Bundesweit rund 3000 Staus

Autofahrer auf dem Weg in den Urlaub brauchen viel Gelassenheit. Auf den Straßen geht es oft nur im Schleichtempo voran.

München (dpa) - Mit mehr als 3000 Staus von insgesamt fast 7000 Kilometern Länge ist der Start in die Ferien am Freitag für viele Autofahrer zur stundenlangen Geduldsprobe geworden. "Das ist sehr, sehr viel", sagte ein Sprecher des ADAC, der die Staudaten erfasst hatte.

Mit dem Ferienstart in Bayern und Baden-Württemberg haben nun alle Bundesländer Sommerferien - das macht sich auch auf den Autobahnen bemerkbar.

"Bayern hat gestern den staureichsten Tag dieses Jahres erlebt", sagte der ADAC-Sprecher. Allein im Freistaat gab es demnach rund 800 Staus. Auch am Samstag ging es vor allem auf dem Autobahnring um München und auf der Autobahn A8 von München Richtung Salzburg nur langsam voran. Auf der A7 in Richtung Norden und anderen Verbindungen zu Nord- und Ostsee gab es ebenfalls erhebliche Behinderungen.

Auch für Sonntag wurde ab dem späten Vormittag bis zum Abend mit großem Verkehrsaufkommen gerechnet. "Die Empfehlung des ADAC für Reisewillige an diesem Wochenende: Bleiben Sie daheim, wenn Sie nicht unbedingt jetzt in den Urlaub starten müssen", hieß es auf der ADAC-Homepage. "Ganz Deutschland ist auf Achse." Gute alternative Reisetage seien der kommende Dienstag und der Mittwoch.

ADAC-Stauprognose

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
War der Neandertaler ein eher einfacher Zeitgenosse oder ein kunstsinniger Feingeist? Dem modernen Menschen gar ebenbürtig? Neue Funde befeuern die Debatte.
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali

Kommentare