Ursache für Hai-Attacken offenbar gefunden

Scharm el Scheich - Im Zuge einer Untersuchung des tödlichen Hai-Angriffs auf eine deutsche Touristin in Ägypten haben Experten nun offenbar die Ursache für die zunehmenden Attacken gefunden.

Lesen Sie auch:

Hai beißt deutsche Urlauberin tot

Sie machen unter anderem die Fütterung von Fischen für die Aggressivität der Tiere verantwortlich. Sie sprachen sich für ein Fütterungsverbot rund um den beliebten Badeort Scharm el Scheich aus. Der Gouverneur der Provinz Südsinais, Mohammed Schuscha, teilte mit, die Forscher hätten außerdem den Bau von Wachtürmen in Strandnähe und Patrouillefahrten zur Verständigung von Touristen bei möglichen Hai-Attacken empfohlen.

Dass sich die Haie auf der Suche nach Nahrung zunehmend in Küstennähe begeben, ist den Experten zufolge möglicherweise auch auf die Überfischung und den Klimawandel in der Region zurückzuführen. In der vergangenen Woche war eine 70 Jahre alten deutsche Frau beim Tauchen von einem Hai angegriffen und getötet worden. Nur wenige Tage zuvor waren vier weitere Touristen, darunter drei Russen und ein Ukrainer, von Haien schwer verletzt worden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Missbrauch seines eigenen Sohn: Mann (29) zu langer Haft verurteilt
Ein 29-Jähriger missbraucht seinen einjährigen Sohn sexuell und filmt das Martyrium. Ein Bekannter revanchiert sich im Internet mit Filmen vom Missbrauch an seinen …
Nach Missbrauch seines eigenen Sohn: Mann (29) zu langer Haft verurteilt
Roboterfrau "Elenoide": Zwischen Faszination und Grusel
Roboter "Elenoide" wurde in Japan gebaut - nach dem Vorbild einer Mitteleuropäerin. An der Technischen Universität Darmstadt wird das Unikat nun programmiert und seine …
Roboterfrau "Elenoide": Zwischen Faszination und Grusel
Eurojackpot am 25.05.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 25.05.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen. 90 Millionen Euro sind am Freitag im Jackpot.
Eurojackpot am 25.05.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie
Ein siebenjähriger Junge hat am Donnerstagmorgen verhindert, dass seine Mutter vergewaltigt wurde. 
Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.