Ursache für Hai-Attacken offenbar gefunden

Scharm el Scheich - Im Zuge einer Untersuchung des tödlichen Hai-Angriffs auf eine deutsche Touristin in Ägypten haben Experten nun offenbar die Ursache für die zunehmenden Attacken gefunden.

Lesen Sie auch:

Hai beißt deutsche Urlauberin tot

Sie machen unter anderem die Fütterung von Fischen für die Aggressivität der Tiere verantwortlich. Sie sprachen sich für ein Fütterungsverbot rund um den beliebten Badeort Scharm el Scheich aus. Der Gouverneur der Provinz Südsinais, Mohammed Schuscha, teilte mit, die Forscher hätten außerdem den Bau von Wachtürmen in Strandnähe und Patrouillefahrten zur Verständigung von Touristen bei möglichen Hai-Attacken empfohlen.

Dass sich die Haie auf der Suche nach Nahrung zunehmend in Küstennähe begeben, ist den Experten zufolge möglicherweise auch auf die Überfischung und den Klimawandel in der Region zurückzuführen. In der vergangenen Woche war eine 70 Jahre alten deutsche Frau beim Tauchen von einem Hai angegriffen und getötet worden. Nur wenige Tage zuvor waren vier weitere Touristen, darunter drei Russen und ein Ukrainer, von Haien schwer verletzt worden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Genf (dpa) - Nach monatelanger Wartung und einer mehrwöchigen Anlaufphase läuft der weltgrößte Teilchenbeschleuniger in Genf nun wieder auf Hochtouren. Die ersten Daten …
Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch

Kommentare