+
In Aschaffenburg wurde der Täter nun zu 9 Jahren Haft verurteilt.

Urteil in Aschaffenburg

Mann missbrauchte bewusstlose Frauen: 9 Jahre Haft

Aschaffenburg -Für den sexuellen Missbrauch von mehreren bewusstlosen Frauen muss ein Mann für acht Jahre und acht Monate ins Gefängnis.

Seine Handlungen seien ein „massiver Vertrauensmissbrauch gegenüber den Opfern“ gewesen, sagte der Vorsitzende Richter zur Urteilsbegründung am Dienstag vor dem Landgericht Aschaffenburg. Die Kammer verurteilte den 52-Jährigen wegen des sexuellen Missbrauchs widerstandsunfähiger Personen in sieben Fällen. Am Dienstag sagte der Angeklagte: „Ich schäme mich zutiefst und hasse mich dafür, was ich getan habe.“

Der Mann aus Rheinland-Pfalz hatte sich über viele Jahre hinweg als Fotograf ausgegeben, um junge Frauen für Fotoshootings in Hotels und Wohnungen locken zu können. Der 52-Jährige machte ihnen dabei stets weis, er fotografiere für eine Anti-Alkohol-Kampagne. Damit die Bilder echt aussehen, müssten sie auch betrunken sein. Die bewusstlosen Frauen fotografierte und filmte er schließlich ohne deren Wissen in obszönen Posen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare