+
Die Angeklagte (M) zusammen mit ihrer Anwältin während eines Verhandlungstages im Januar. Foto: Julian Stratenschulte

Prozess in Hildesheim

Urteil im Prozess nach Schüssen auf Ehemann verzögert sich

Hildesheim (dpa) - Im Prozess gegen eine 21-Jährige, die ihren wesentlich älteren Ehemann erschossen haben soll, werden überraschend zwei Zeugen erneut gehört. Ob das Landgericht Hildesheim noch heute ein Urteil fällt, war zunächst unklar.

"Es sind neue Schreiben aufgetaucht", sagte der Vorsitzende Richter. Deshalb werde er wieder in die Beweisaufnahme einsteigen. Die Frau soll den 63-Jährigen Ende Juli in Algermissen getötet haben und dann mit ihrem Liebhaber in den Urlaub gefahren sein. Sie schweigt zu den Vorwürfen. Der Anklage hatte elf Jahre Gefängnis wegen Totschlags, die Verteidigung einen Freispruch aus Mangel an Beweisen gefordert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugzeugentführung? Maschine muss wegen Fehlverhalten eines Passagiers umdrehen
Zu einem Flugzeug, das von Dubai nach Kabul unterwegs war, hat es Meldungen einer Entführung gegeben. Jetzt hat sich die Fluggesellschaft zu Wort gemeldet. 
Flugzeugentführung? Maschine muss wegen Fehlverhalten eines Passagiers umdrehen
Giftquallen-Alarm auf Mallorca: Badeverbote verhängt
Kurz vor Sommerbeginn ist an der mallorquinischen Küste eine äußerst giftige Qualle aufgetaucht. An vielen Stränden wurde deshalb die rote Flagge gehisst. 
Giftquallen-Alarm auf Mallorca: Badeverbote verhängt
Nach Hundeangriff auf Syrer in Magdeburg - 23-Jähriger im Gefängnis
Nach der Beißattacke von Hunden auf einen Syrer in Magdeburg ist Haftbefehl gegen den Hundehalter erlassen worden.
Nach Hundeangriff auf Syrer in Magdeburg - 23-Jähriger im Gefängnis
Bombe in Dresden soll ferngesteuert entschärft werden
Auch gut 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg ist die Bergung von Munition in Städten wie Dresden beinahe Alltag. Doch dieses Mal ist alles anders.
Bombe in Dresden soll ferngesteuert entschärft werden

Kommentare