+
Der Angeklagte Sascha K. zwischen seinen Anwälten im Gerichtssaal des Strafjustizgebäudes in Hamburg.

Urteil gegen Vater im Prozess um misshandeltes Baby erwartet

Hamburg - Im Prozess um die schwere Misshandlung eines Säuglings aus Hamburg wird heute das Urteil erwartet. Zuvor soll noch die Verteidigung des angeklagten Vaters ihr Plädoyer halten.

Dem 27-Jährigen wird vorgeworfen, seinen drei Monate alten Sohn in der Nacht zum 29. April so stark geschüttelt zu haben, dass das Kind lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitt und seitdem schwerstbehindert ist.

Der Angeklagte räumte im Prozess ein, das schlafende Baby am späten Abend aus seinem Bettchen genommen und ihm ein bis drei Mal mit dem Handballen gegen den Kopf geschlagen zu haben. An das heftige Schütteln, das nach Ansicht von Gutachtern die schweren Verletzungen verursacht haben muss, könne er sich nicht erinnern.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Strafe von acht Jahren Haft gefordert, davon zwei Jahre in einer Alkoholentzugsklinik. Die Nebenklage verlangte eine Gefängnisstrafe von mindestens zehn Jahren, zudem ein Schmerzensgeld von 250 000 Euro und die Verpflichtung zur Zahlung einer lebenslangen Rente an das Kind.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dem Beben: Mexiko sucht weiter nach Verschütteten
Es ist ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit - und gelebte Solidarität: In Mexiko helfen Zehntausende Menschen, die Trümmer abzutragen, um noch Überlebende des …
Nach dem Beben: Mexiko sucht weiter nach Verschütteten
Lottospielerin tippte 30 Jahre dieselben Zahlen - jetzt gewann sie eine Mega-Summe
Eine 67-jährige Amerikanerin tippte 30 Jahre lang bei einer Lotterie die gleichen Zahlen - und jetzt wurde sie belohnt. Sie gewann eine Mega-Summe
Lottospielerin tippte 30 Jahre dieselben Zahlen - jetzt gewann sie eine Mega-Summe
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Um auf seine Situation aufmerksam zu machen, klettert ein abgelehnter Asylbewerber auf einen der Stahlbogen der Hohenzollernbrücke in Köln. Eine Protestaktion mit großen …
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Laute Party bringt drei Kriminelle hinter Gittern
Dumm gelaufen: Als die Polizei wegen einer zu lauten Feier in Saarbrücken anrückte, entdeckte sie unter den Gästen drei Kleinkriminelle - und nahm sie fest.
Laute Party bringt drei Kriminelle hinter Gittern

Kommentare