+
Wenn "Made in Germany" drauf steht, muss auch ""Made in Germany" drin sein: Das gilt auch für Kondome.

Urteil zu "Made in Germany"-Kondomen

Hamm - Nur wenn ein Kondom in Deutschland hergestellt ist, darf auch „made in Germany“ auf der Packung stehen. Das hat das Oberlandesgericht in Hamm entschieden.

Den Grundsatz müssen Wettbewerber dem Urteil zufolge auch bei ähnlichen Bezeichnungen wie „deutsche Markenware“ oder „deutsche Markenkondome“ beachten. Mit dem Urteil vom 13. März (Az.: 4 U 121/13) waren ein Erotikvertrieb aus Bielefeld und ein Zulieferer aus Arnstadt in Thüringen einer Interessengemeinschaft deutscher Kondomhersteller unterlegen, wie das OLG am Mittwoch mitteilte.

Die Arnstädter hatten die Kondome aus dem Ausland bezogen, auf Dichtigkeit und Reißfestigkeit untersucht, befeuchtet, versiegelt und an das Bielefelder Versandhaus verkauft. Das reiche nicht, urteilte der Wettbewerbssenat. Bei Werbeslogans wie „made in Germany“ erwarte der Verbraucher, dass zumindest der maßgebliche Herstellungsvorgang in Deutschland stattgefunden habe.

Weil der Versand Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision beim Bundesgerichtshof eingereicht hat, ist das Urteil noch nicht rechtskräftig (BGH I ZR 89/14).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Leipzig (dpa) - Tattoos werden einer Studie der Uni Leipzig zufolge immer beliebter. Jeder fünfte Deutsche ist demnach tätowiert.
Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Ohne erkennbaren Grund wurde eine 45-jährige Frau in Düsseldorf auf offener Straße attackiert. Sie schwebt in Lebensgefahr.
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Vor einigen Jahren waren Tattoos noch vergleichsweise rar gesät. Mittlerweile haben sie aber deutlich an Beliebtheit gewonnen, wie eine Studie der Uni Leipzig zeigt.
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 
Ein junger Kletterer ist im baden-württembergischen Tübingen vom Schornstein eines Kraftwerks in den Tod gestürzt.
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 

Kommentare