Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn

Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
+
Der Gymnasiast vor Gericht

Urteil: Muslim darf nicht in der Schule beten

Leipzig/Berlin - Ein 18 Jahre alter Muslim aus Berlin darf an seiner Schule nicht demonstrativ gen Mekka beten. Die besondere Situation an seinem Gymnasium hat der Richter dabei berücksichtigt.

Nach mehrjährigem Streit wies das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am Mittwoch die Klage des Gymnasiasten zurück. Er müsse die Einschränkung seiner Glaubensfreiheit hinnehmen, weil sonst durch die öffentlichen Ritualgebete der Schulfrieden gestört werde, urteilte der 6. Senat. Die Richter betonten, es handele sich um eine Einzelfallentscheidung.

Berücksichtigt wurde die besondere Situation am Diesterweg-Gymnasium in Berlin-Wedding. Die Schüler dort gehören fünf Weltreligionen in verschiedenen Glaubensrichtungen an. Da dies zu Konflikten geführt habe, sei die Schulleitung eingeschritten. Grundsätzlich müsse der Staat wegen der Glaubensfreiheit aber religiöse Bezüge in Schulen zulassen, sagte der Vorsitzende Richter Werner Neumann.

(Az.: BVerwG 6 C 20.10)

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Südafrikas Regierungspartei ANC wählt Ramaphosa zu neuem Chef
Im Führungsstreit der südafrikanischen Regierungspartei ANC hat sich Vizepräsident Cyril Ramaphosa knapp durchgesetzt.
Südafrikas Regierungspartei ANC wählt Ramaphosa zu neuem Chef
Doppelt so viel wie 2016: Waldbrand-Rekord in Brasilien
Noch nie wurden derart viele Waldbrände in Brasilien registriert wie 2017. 
Doppelt so viel wie 2016: Waldbrand-Rekord in Brasilien
An diese zwei Leute geht der Oberbayerische Kulturpreis 2018
Der Oberbayerische Kulturpreis geht im nächsten Jahr an zwei Theaterleute.
An diese zwei Leute geht der Oberbayerische Kulturpreis 2018
Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
Bei einem Zugunglück im US-Bundesstaat Washington hat es nach offiziellen Angaben Tote und Verletzte gegeben.
Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn

Kommentare