+
Auf Bierdeckeln wird vor K.O.-Tropfen gewarnt. Foto: Achim Scheidemann / Illustration

Frauen K.o.-Tropfen ins Glas gekippt: Haftstrafe

Darmstadt (dpa) - Weil er Frauen K.o.-Tropfen ins Glas kippte und sie nach sexuellen Übergriffen bewusstlos zurückließ, hat das Landgericht Darmstadt einen Mann zu sieben Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.

Der 46-Jährige habe besonders schwere sexuelle Nötigung und schwere Körperverletzung begangen, erklärte das Schwurgericht. Er war wegen versuchten Mordes angeklagt gewesen.

Der Mann hatte zugegeben, zwei Frauen im Mai 2015 bei einem Kneipenfestival im südhessischen Bensheim eine hohe Dosis der geschmacklosen Droge Liquid Ecstasy ins Bier gegossen zu haben.

Die Anklage hatte neun Jahre Haft gefordert. In beiden Fällen habe eine konkrete Lebensgefahr bestanden. Der Anwalt bat um eine "milde Strafe". Der 46-Jährige habe nicht die Absicht gehabt, die Frauen zu töten.

Landgericht Darmstadt

Staatsanwaltschaft Darmstadt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare