Erregung öffentlichen Ärgernisses?

Urteil im Prozess um marokkanisches Kuss-Foto

Rabat - Einem marokkanischen Schüler-Pärchen drohte zwei Jahre Haft, weil es bei Facebook ein Foto postete, wie es sich küsste. Heute verkündete ein Jugendgericht das Urteil. 

Den Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren hatten wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses bis zu zwei Jahren Haft gedroht. Ein Junge und ein Mädchen hatten sich in Nador im Norden Marokkos von einem Freund beim Küssen fotografieren lassen und die Aufnahme bei Facebook gepostet.

Ein Jugendgericht in der Küstenstadt sah am Freitag von einer Verurteilung ab und ließ die beteiligten drei Schüler mit einer Verwarnung davonkommen. Es folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die für eine Verwarnung plädiert hatte. Das Verfahren gegen die Jugendlichen hatte in Marokko und anderen Ländern eine Welle von Protesten ausgelöst. Das Gericht verwies bei seiner Entscheidung auf das jugendliche Alter der Angeklagten und darauf, dass die Vorwürfe minder schwer seien.

Die drei Schüler waren Anfang Oktober festgenommen und nach fünf Tagen wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Eine konservative Organisation war auf das Bild aufmerksam geworden und hatte Anzeige erstattet. Die Festnahme der Schüler löste in Marokko und anderen Ländern eine Welle der Empörung aus. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International forderte die marokkanischen Behörden auf, die „absurden Anschuldigungen“ gegen die Schüler bedingungslos zurückzunehmen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Impfgegnerin scheitert vor dem BGH
Angst vor Impfschäden, Misstrauen gegenüber den Ärzten: Im Gegensatz zum Vater des Kindes wollte eine Mutter keine Impfungen für ihr Kind. Nun hat der Bundesgerichtshof …
Impfgegnerin scheitert vor dem BGH
Deutsche zufrieden mit Wohlstand, aber besorgt über Zukunft
Dem Großteil der Menschen in Deutschland geht es nach eigenem Empfinden wirtschaftlich gut. Aber die Menschen haben zugleich immer mehr Angst vor der Zukunft. Wie passt …
Deutsche zufrieden mit Wohlstand, aber besorgt über Zukunft
Frau kauft diesen Diamantring in Ramschladen - jetzt ist sie reich
Sie dachte, er sei eine Fälschung und hatte keine Ahnung, wie wertvoll der Stein in Wirklichkeit war: Ein Billig-Kauf im Ramschladen ist für eine Britin zum unverhofften …
Frau kauft diesen Diamantring in Ramschladen - jetzt ist sie reich
Mann tötet seine Eltern, dann ruft er die Polizei
In einer Essener Wohnung hat womöglich ein Sohn seine Eltern erstochen. Der 38-Jährige rief selbst die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war er schwer verletzt.
Mann tötet seine Eltern, dann ruft er die Polizei

Kommentare