+
Eine Schneeballschlacht gehört zur Arbeit eines Lehrers dazu.

Gericht entscheidet

Schneeballschlacht gehört zu Lehrer-Arbeit

Freiburg - Eine Schneeballschlacht mit Schülern gehört für Klassenlehrer nach Ansicht des Verwaltungsgerichtes Freiburg zur Arbeit. Warum darüber überhaupt entschieden werden musste:

Wird der Lehrer dabei verletzt, so sei dies ein Dienstunfall. Dies gelte auch dann, wenn die Schulordnung das Werfen von Schneebällen untersage, entschied das Gericht in einem am Montag veröffentlichen Urteil (Az.: 5 K 1220/11). Es gab damit der Klage eines Lehrers statt. Dieser hatte sich beim Verlassen des Klassenraums von seinen Schülern in eine Schneeballschlacht auf dem Schulgelände verwickeln lassen und war dabei am Auge verletzt worden. Er war einen Monat lang krankgeschrieben.

dpa

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftige Explosion bei Gasstation in Österreich - Ein Toter, 18 Verletzte
Ein Feuerball steht über dem kleinen Ort Baumgarten in Österreich. Am Vormittag ist es in einer Gasstation zu einer heftigen Explosion mit Großbrand gekommen. Das genaue …
Heftige Explosion bei Gasstation in Österreich - Ein Toter, 18 Verletzte
Ein Toter und 18 Verletzte bei Explosion in Österreich
Ein Feuerball steht über dem kleinen Ort Baumgarten in Österreich. Am Vormittag ist es in einer Gasstation zu einer heftigen Explosion mit Großbrand gekommen. Das genaue …
Ein Toter und 18 Verletzte bei Explosion in Österreich
Großfahndung: Zwei Häftlinge mit Sprung aus Fenster aus JVA geflohen
Mit einem Sprung aus dem Fenster sind zwei Häftlinge aus einem Gefängnis entkommen. Seitdem fehlt von ihnen jede Spur.
Großfahndung: Zwei Häftlinge mit Sprung aus Fenster aus JVA geflohen
Baby aus dem Fenster geworfen - Vater zum zweiten Mal vor Gericht
Ein Vater, der sein neugeborenes Mädchen aus dem Fenster im zweiten Stock geworfen und so ermordet haben soll, steht zum zweiten Mal vor dem Landgericht Frankenthal.
Baby aus dem Fenster geworfen - Vater zum zweiten Mal vor Gericht

Kommentare