+
Der Mörder der 16-jährigen Schülerin aus Trier muss für den Rest seines Lebens ins Gefängnis.

Urteil in Trier

Lebenslange Haft für Mord an Schülerin

Trier - Der Mord an einer 16-jährigen Schülerin aus Trier im vergangenen Jahr wurde nun vor dem Landgericht verhandelt. Der Täter, ein Bekannter des Mädchens, wurde verurteilt.

Für den Mord an einer Trierer Schülerin muss ein 25-Jähriger lebenslang in Haft. Das Landgericht Trier verurteilte ihn am Montag wegen Mordes in Tateinheit mit versuchter Vergewaltigung. Das Landesgericht sah es als erwiesen an, dass der Maler und Lackierer das Mädchen im März 2015 erstochen und seine Leiche an einem Bahndamm verbrannt hat. 

Mit dem Urteil folgte das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Der Mann, der in der Nachbarschaft des Mädchens wohnte, gab zu, die 16-Jährige auf dem Weg zum Bahnhof mit vier Messerstichen getötet zu haben. Die Verteidigung hatte eine Verurteilung wegen Körperverletzung mit Todesfolge und maximal sechs Jahre Gefängnis gefordert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Wenn eine Drohne in ein Triebwerk gerät, drohen tödliche Unfälle. Bislang gab es noch kein solches Unglück. Aber die Gefahr steigt.
Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Umstrittene Äußerungen über die sogenannte Hitler-Glocke von Herxheim am Berg und über den Nationalsozialismus haben für den ehemaligen Bürgermeister des pfälzischen …
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Der Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht. Nach der Zurückstufung auf Stufe vier ist das Auge des Hurrikans nahe der Stadt Yabuoca auf die Insel getroffen.
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier
Für Gelächter hat am Mittwoch ein Mann in Pforzheim gesorgt. Er wollte sein Paket in einem Polizeirevier abgeben.
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier

Kommentare