Screenshot aus einem Livestream der Nasa: Die Astronauten Anne McClain und Nick Hague bei ihrem Außeneinsatz an der ISS. Foto: Nasa

Batterie-Austausch

US-Astronauten mit erstem ISS-Außeneinsatz des Jahres

Erfolgreicher Batterie-Austausch: Der erste Außeneinsatz des Jahres an der Internationalen Raumstation ISS ist absolviert. Zwei weitere stehen in den kommenden Wochen an - einer davon bringt ein Novum mit sich.

Moskau/Houston (dpa) - Beim ersten Außeneinsatz des Jahres haben zwei US-Astronauten wichtige Wartungsarbeiten an der Internationalen Raumstation ISS vorgenommen.

Die US-Raumfahrerin Anne McClain und ihr Kollege Nick Hague tauschten bei dem rund sechseinhalb Stunden langen Einsatz ältere Batterien gegen stärkere Lithiumionen-Batterien an der Außenwand aus, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Freitag mit. Alles sei wie geplant abgelaufen. Für beide Astronauten war es der erste Außeneinsatz in ihrer Karriere.

Bereits in der kommenden Woche wird McClain mit ihrer US-Kollegin Christina Koch noch einmal aus der ISS rund 400 Kilometer über der Erde steigen - für einen historischen Außeneinsatz. Noch nie zuvor in der 20-jährigen Geschichte der ISS wurde ein Einsatz von zwei Frauen ausgeführt.

Derzeit leben und forschen in der Schwerelosigkeit neben den drei US-Amerikanern auch die Russen Oleg Kononenko und Alexej Owtschinin sowie der Kanadier David Saint-Jacques.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Terror in Sri Lanka: Mode-Milliardär verliert drei Kinder – weitere Bombenzünder gefunden
Fast 300 Menschen starben bei den Anschlägen in Sri Lanka. Ein europäischer Mode-Milliardär verlor dabei drei seiner Kinder. Auch ein Deutscher ist unter den …
Terror in Sri Lanka: Mode-Milliardär verliert drei Kinder – weitere Bombenzünder gefunden
Vermisste Rebecca: Vater äußert wichtiges Detail über Ermittlungen - Sucht die Polizei nun auch im Ausland?
Rebecca Reusch aus Berlin bleibt weiter vermisst. Nun äußerte der Vater ein wichtiges Detail über die Ermittlungen? Sucht die Polizei nun auch im Ausland? 
Vermisste Rebecca: Vater äußert wichtiges Detail über Ermittlungen - Sucht die Polizei nun auch im Ausland?
Unglück auf Madeira: Schwere Vorwürfe gegen Busunternehmen - wegen des Fahrers
Auf Madeira ist ein Touristenbus verunglückt. Es gab 29 Tote, sie stammen alle aus Deutschland. Nun gibt es schwere Vorwürfe gegen das Busunternehmen. 
Unglück auf Madeira: Schwere Vorwürfe gegen Busunternehmen - wegen des Fahrers
Vater und Sohn wollen Mann im Oster-Urlaub retten - beide sind tot
Drama auf dem Meer: Als Vater und Sohn einen in Not geratenen Urlauber retten wollen, kommt es zum großen Unglück. Die Rettungsaktion kostet die beiden das Leben.
Vater und Sohn wollen Mann im Oster-Urlaub retten - beide sind tot

Kommentare