+
Die Familie war nach kubanischen Angaben am Sonntag mit dem Segelschiff in einen Hafen westlich der Hauptstadt Havanna eingelaufen.

Im Segelschiff

US-Eltern entführen eigene Kinder nach Kuba

Havanna - Familiendrama in den USA: Weil sie das Sorgerecht für ihre beiden Söhne verloren hatten, hat ein Ehepaar aus Florida die zwei Kinder auf einem Segelboot nach Kuba entführt.  

Mit der Flucht nach Kuba wollte sich das Paar offenbar dem Zugriff der US-Behörden entziehen, nachdem ihnen das Sorgerecht wegen Drogenmissbrauchs entzogen worden war. Die Familie war nach kubanischen Angaben am Sonntag mit dem Segelschiff in einen Hafen westlich der Hauptstadt Havanna eingelaufen. An Bord befanden sich auch die beiden zwei und vier Jahre alten gemeinsamen Söhne, die das Paar am Mittwoch vergangener Woche aus dem Haus der Großmutter in Tampa im US-Bundesstaat Florida entführt hatte.

Obwohl kein Auslieferungsabkommen zwischen Havanna und Washington besteht, hatten die kubanischen Behörden sich zur Abschiebung der Familie in die USA bereiterklärt. Die Jungen seien in die USA ausgeflogen worden, teilte die US-Interessenvertretung in der Nacht zum Mittwoch in Havanna mit. Zugleich dankte diese den Behörden auf Kuba für die Zusammenarbeit. Nähere Angaben machte die Vertretung nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Tote in Tiefgarage: Beziehungstat um Lokalpolitikerin
In einem Auto in einer Tiefgarage werden drei Tote gefunden. Die beiden Männer und eine Frau sind höchstwahrscheinlich die Opfer einer Beziehungstat. Sie war eine lokal …
Drei Tote in Tiefgarage: Beziehungstat um Lokalpolitikerin
Tourist in Kirche in Florenz erschlagen
Florenz (dpa) - Nachdem ein Mann von einem herabfallenden Stein in einer der bedeutendsten Kirchen von Florenz erschlagen wurde, ermittelt die Staatsanwaltschaft. Es …
Tourist in Kirche in Florenz erschlagen
Verheerende Brände in Portugal und Spanien
Nach monatelanger Trockenheit wüten Wald- und Buschbrände auf der iberischen Halbinsel. Die Flammen erreichen Fischerdörfer am Atlantik. In Galicien gibt es Hinweise auf …
Verheerende Brände in Portugal und Spanien
Witwe und Sohn Escobars der Geldwäsche verdächtigt
In Argentinien wird gegen die Witwe und den Sohn Pablo Escobars wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt. Beiden werden zudem Kontakte zur Drogenmafia unterstellt. 
Witwe und Sohn Escobars der Geldwäsche verdächtigt

Kommentare