+
Die Eisfläche am Nordpol schrumpft.

US-Institut: Arktiseis extrem geschrumpft

Boulder - Der Klimawandel nagt weiter am ewigen Eis: Um den Nordpol herum ist die Eisfläche extrem stark geschrumpft. Die Forscher sind sich allerdings uneins, ob der aktuelle Stand einen Negativrekord darstellt.

Mit einer Fläche von 4,33 Millionen Quadratkilometern habe es den zweitniedrigsten Stand seit Beginn der Satellitenmessungen 1979 erreicht, berichtete das US-Schnee- und Eisdatenzentrum (NSIDC) am Donnerstag (Ortszeit) in Boulder. Diese Daten seien am 9. September erhoben worden. Nur 2007 sei die Fläche noch um 0,16 Millionen Quadratkilometer kleiner gewesen. Möglicherweise könnten Änderungen der Winde das Eis in diesem Jahr noch weiter schrumpfen lassen.

Die Eisfläche der Antarktis schwankt mit den Jahreszeiten und hat laut NSIDC gerade ihr Jahresminimum erreicht. Über die vergangenen 30 Jahre hinweg werde die Eisfläche stetig kleiner, wenn man jeweils dieselben Monate betrachte. Das sei vor allem auf den Klimawandel zurückzuführen. Besonders eindrücklich zeigt sich das im Langzeitvergleich: Das Eisminimum 2011 sei 2,38 Millionen Quadratkilometer kleiner gewesen als das im Durchschnitt der Jahre 1979 bis 2000.

Rückgang seit 1972 um 50 Prozent

Das NSIDC verweist ausdrücklich darauf, dass die Minimalflächen von 2007 und 2011 nur wenig auseinanderlägen und andere Forscher die Fläche vom 9. September 2011 als Rekordminimum ansähen.

So hatte die Universität Bremen in der vergangenen Woche mitgeteilt, das Arktiseis sei auf ein Rekordminimum zusammengeschmolzen. Die Negativmarke sei am 9. September mit 4,24 Millionen Quadratkilometer erreicht worden. Damit sei die bisher geringste Eisausdehnung im Nordpolarmeer aus dem Jahr 2007 von 4,267 Millionen Quadratkilometern unterboten. Der Rückgang des sommerlichen Eises seit 1972 betrage bereits 50 Prozent. Zudem werde das Eis immer dünner.

Die US-Raumfahrtbehörde NASA veröffentlichte Vergleichs-Satellitenbilder von der maximalen Fläche dieses Jahres am 7. März und von der Flächen am 9. September.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Ein Mann aus Hannover reist nach Sachsen, um sich "schlachten" und verspeisen zu lassen. In einem Kannibalismus-Forum hatte er einen LKA-Beamten gefunden, der ihm seinen …
Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der in Untersuchungshaft kam, ist nun wieder …
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Das Fahrzeug stößt mit mehreren Autos zusammen und kracht gegen eine Hauswand. Ein Kleinkind …
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare