+

30 Jahre Haft

US-Islamist für versuchten Anschlag verurteilt

Oregon - Wegen eines geplanten Anschlags auf eine Weihnachtsbaumfeier im US-Bundesstaat Oregon ist ein 23-Jähriger US-Somalier zu 30 Jahren Haft verurteilt worden.

Der beabsichtigte Anschlag sei ein "entsetzliches" Verbrechen gewesen, sagte Richter Garr King bei der Strafmaßverkündung am Mittwoch (Ortszeit). Mohamed Mohamud sei nie von seinen Anschlagsplänen abgewichen. FBI-Ermittler hatten sich als vermeintliche Al-Kaida-Mitglieder ausgegeben, mit Mohamud Kontakt aufgenommen und ihm schließlich einen Sprengsatz besorgt, der nicht gezündet werden konnte.

Mohamud wurde im November 2010 verhaftet, nachdem er die unscharfe Bombe in einem Minibus in der Stadt Portland hatte zünden wollen. Im Februar 2013 sprach eine Geschworenenjury den US-Somalier wegen des Anschlagsversuchs schuldig, nun folgte das Strafmaß. Mohamuds Verteidigung hatte während des Prozesses darauf gepocht, ihr Mandant sei von der US-Bundespolizei hereingelegt worden.

Den Ermittlern zufolge hätten bei dem von Mohamud geplanten Anschlag tausende Menschen getötet werden können, hätte es sich um eine echte Bombe gehandelt. FBI-Ermittler waren nach Darstellung der Anklage auf Mohamud aufmerksam geworden, nachdem dieser versucht hatte, im Internet Mitglieder des islamistischen Terrornetzwerks Al-Kaida zu kontaktieren. Daraufhin hatten die Ermittler Mohamud mit dem nicht zündfähigen Sprengsatz versorgt.

Der Verurteilte entschuldigte sich nach einem Bericht der Tageszeitung "The Oregonian" am Mittwoch für seine Pläne. "Die Dinge, die ich gesagt und getan habe, waren schrecklich", zitierte ihn das Blatt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare