US-Kampfjets eskortieren Passagierjet

New York - Begleitet von Jagdflugzeugen ist eine Passagiermaschine mit Fracht aus dem Jemen sicher auf dem New Yorker John-F.-Kennedy-Flughafen gelandet.

Lesen Sie hierzu auch

Terrorangst nach Bombenalarm

Die Boeing 777 aus den Vereinigten Arabischen Emiraten setzte am Freitag kurz nach der erwarteten Ankunftszeit auf und rollte auf eine freigehaltene Position. Sofort nach der Landung umringten Polizeifahrzeuge die Maschine. Schwere F-15-Jäger der amerikanischen Luftwaffe hatten den Jet bis nach New York begleitet.

Die Behörden hatten die Eskorte für das Passagierflugzeug angeordnet, weil Fracht aus dem Jemen an Bord war. Stunden zuvor war auf einem Flughafen in England ein für eine Synagoge in den USA bestimmtes Paket aus dem Jemen entdeckt worden, das eine Bombenattrappe enthielt.

Experten befürchten, dass das Paket ein Versuchslauf von Terroristen war, um die Aufmerksamkeit der Behörden zu testen. 

 dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug

Kommentare