+
Die Bluttaten ereigneten sich in mehreren Häusern in der Ortschaft Tyrone. Foto: Michael Thomas

US-Polizei: 36-Jähriger erschießt sieben Menschen

St. Louis (dpa) - Ein 36-Jähriger hat anscheinend im US-Bundesstaat Missouri sieben Menschen erschossen, darunter mehrere Verwandte. Ein achtes Opfer wurde verletzt und wird überleben, wie die Polizei mitteilte.

Demnach ereigneten sich die Bluttaten in der Nacht zum Freitag in mehreren Häusern in der Ortschaft Tyrone. Der mutmaßliche Todesschütze habe sich später in einem Auto selbst das Leben genommen.

Zu den Opfern zählen der Polizei zufolge zwei Ehepaare. Über die Identität der weiteren Toten wurden zunächst keine Angaben gemacht. Bestätigt wurde aber, dass der Tatverdächtige der Cousin einiger der Opfer sei.

Eine 74-jährige Frau, die in der Tatnacht ebenfalls leblos aufgefunden worden, aber nach vorläufigen Erkenntnissen eines natürlichen Todes gestorben war, ist die Mutter des Schützen. Spekulationen, dass ihr Ableben die Serie der tödlichen Schüsse ausgelöst haben könnte, wies die Polizei mit Hinweis auf den frühen Stand der Ermittlungen zurück.

Nach Angaben der zuständigen Behörde schlug ein junges Mädchen am Freitag wegen Schüssen in ihrem Haus Alarm und flüchtete zu einem Nachbarn. Die Beamten entdeckten bei ihr daheim dann zwei Leichen. Bei einer folgenden Durchsuchung drei anderer Häuser wurden fünf weitere Todesopfer und die verletzte Person gefunden. Zudem entdeckte die Polizei an einem weiteren Ort die Leiche der 74-Jährigen.

Das Auto mit dem toten mutmaßlichen Schützen wurde außerhalb der Ortschaft aufgespürt. Tyrone liegt ungefähr 260 Kilometer südwestlich der Großstadt St. Louis.

Mitteilung Polizei

New York Times

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

10.200 Kilometer: Sommerferien beginnen mit Staurekord
Geduldprobe zu Urlaubsbeginn: Statt rasch zum Ferienziel zu gelangen stehen viele genervte Autofahrer stundenlang auf den Autobahnen. Der ADAC hat drei Erklärungen dafür.
10.200 Kilometer: Sommerferien beginnen mit Staurekord
Thüringen: Widerliche Attacke auf die Autos eines Paares
Bizarrer Vorfall im thüringischen Kölleda, wie man ihn wohl nur seinen ärgsten Feinden wünscht: Zwei Autos wurden mit menschlichen Fäkalien überschüttet.
Thüringen: Widerliche Attacke auf die Autos eines Paares
Der Sommer kehrt zurück nach Deutschland
Offenbach (dpa) - Nach dem kühlen Wochenende können sich die Menschen in Deutschland wieder auf wärmere Temperaturen einstellen. Das Hochdruckgebiet Daryl nähere sich …
Der Sommer kehrt zurück nach Deutschland
Kein Amalgam mehr für Kinder und Schwangere in der EU
Amalgam gilt Zahnärzten als langlebiger und günstiger Füllstoff, der umfangreich getestet ist. Doch das enthaltene giftige Quecksilber sorgt immer wieder für Debatten. …
Kein Amalgam mehr für Kinder und Schwangere in der EU

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.