Pennsylvania

US-Polizei entdeckt zwölf Mädchen in Haus von Mann

Feasterville - Die Polizei hat im Haus eines Mannes zwölf Mädchen entdeckt. Die Kinder sind zwischen sechs Monate und 18 Jahre alt - zwei davon soll der Mann mit einem seiner Opfer gezeugt haben.

Die Polizei hat im Haus eines 51-jährigen Mannes im US-Staat Pennsylvania zwölf Mädchen gefunden, die bei ihm lebten. Nach Berichten verschiedener Fernsehsender sind sie zwischen sechs Monaten und 18 Jahren alt.

Wie es unter Berufung auf Polizeiangaben weiter hieß, gab der Vater des ältesten Mädchens an, er habe dem Mann aus Feasterville seine Tochter vor vier Jahren geschenkt. Er habe sich damit dafür revanchiert, dass der Mann ihm aus einer schweren finanziellen Klemme geholfen habe.

Den Berichten zufolge sind das älteste Mädchen - die heute 18-Jährige - und der Mann aus Feasterville die Eltern des jüngsten Kindes und einer Dreijährigen. Woher die anderen Mädchen stammen, versuchte die Polizei am Wochenende noch zu klären. Vermutungen gingen dahin, dass sie alle aus einer einzelnen Gemeinde in Pennsylvania stammen.

Die Polizei entdeckte die Mädchen, nachdem Nachbarn wegen möglicher Vernachlässigung Alarm geschlagen hatten. Ihnen war unter anderem aufgefallen, dass anscheinend keines der Kinder und Teenager eine Schule besuchte.

Den Berichten zufolge wurde der Mann festgenommen und soll sich unter anderem wegen sexuellen Angriffs auf eine Minderjährige verantworten. Auch die Eltern der heute 18-Jährigen seien angeklagt worden, der Vater wegen Verschwörung zu sexuellem Angriff und die Mutter wegen Kindesgefährdung.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa  (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eltern wollen Baby Charlie zum Sterben nach Hause bringen
Die Geschichte des todkranken Jungen Charlie bewegt momentan die Welt. Nun wollen die Eltern des Babies ihr Kind in Würde sterben lassen. Nun entscheidet ein Richter in …
Eltern wollen Baby Charlie zum Sterben nach Hause bringen
Hochwasser: Landkreis Goslar ruft Katastrophenalarm aus
Tief „Alfred“ sorgt für unwetterartige Niederschläge in Teilen Deutschlands. Im Harz ist eine Frau verschwunden. Aktuelle Infos finden Sie hier im News-Ticker. 
Hochwasser: Landkreis Goslar ruft Katastrophenalarm aus
Lehrerin wegen Schokolade und Wäsche gekündigt
Vor dem Arbeitsgericht in Heidelberg hat sich eine langjährige Lehrerin gegen ihre fristlose Kündigung gewehrt. So lief der Prozess.
Lehrerin wegen Schokolade und Wäsche gekündigt
Frankreich jubelt: Panda-Dame Huan Huan ist schwanger!
Auf diesen Moment haben die Tierärzte im Zoo von Beauval (Frankreich) lange gewartet. Fünf Jahre um genau zu sein. Nun ist das Panda-Weibchen schwanger. 
Frankreich jubelt: Panda-Dame Huan Huan ist schwanger!

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion