+
Das Handout der NASA zeigt den US-Raumfrachter "Cygnus" (unten). Foto:---/NASA/dpa

Vom Außenposten der Menschheit

US-Raumfrachter "Cygnus" von Raumstation ISS abgekoppelt

Moskau (dpa) - Ein unbemannter US-Raumtransporter vom Typ "Cygnus" hat von der Internationalen Raumstation ISS abgelegt. Die Astronauten Peggy Whitson und Jack Fischer koppelten den Frachter am Sonntag planmäßig vom Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde ab, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte.

Das Raumschiff soll noch eine Woche lang die Erde umkreisen und dabei unter anderem vier Minisatelliten aussetzen. Kommenden Sonntag soll "Cygnus" dann in die Erdatmosphäre eintreten und über dem Pazifik verglühen.

"Cygnus" macht damit Platz für den Transporter vom Typ "Dragon" der privaten Raumfahrtfirma SpaceX. Die "Dragon"-Kapsel war am Samstag mit rund 2700 Kilogramm Nachschub für die ISS-Besatzung vom US-Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestartet. Sie soll an diesem Montag an dem fliegenden Forschungslabor andocken.

Mitteilung Nasa

Nasa bei Twitter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Lotto vom 23.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot sind fünf Millionen Euro.
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Da flogen nicht nur die Funken, es blitzte sogar direkt: Auf einer deutschen Autobahn hat sich ein Pärchen beim Knutschen erwischen lassen - bei 139 km/h. Zum Dank gab‘s …
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h

Kommentare