Frau verurteilt

Säugling starb an vergifteter Muttermilch

Columbia - Weil ihr Säugling an vergifteter Muttermilch starb, ist eine Frau aus dem US-Bundesstaat South Carolina zu 20 Jahren Haft verurteilt worden.

Das sechs Wochen alte Mädchen war im November 2010 an einer Überdosis Morphin gestorben, wie die Zeitung „Spartanburg Herald Journal“ am Freitag berichtete.

Laut Medienberichten hatte die Mutter verschiedene Medikamente eingenommen, darunter Morphin und Schmerzmittel. Ihren Ärzten habe die 39-Jährige nicht erzählt, dass sie stillte. Der Staatsanwalt wies im Prozess darauf hin, dass die Amerikanerin einen Abschluss als Krankenschwester habe und die Risiken der Medikamente kannte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am 20.01.2018: So sehen Sie die Ziehung heute im Live-Stream
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am 20.01.2018: So sehen Sie die Ziehung heute im Live-Stream
Indische Polizisten lassen Verletze zurück - weil sie keine Blutflecken auf den Sitzen wollten
In Indien sollen Polizisten zwei Schwerverletzte zurückgelassen haben, weil sie keine Blutflecken auf ihren Sitzen haben wollten. Die beiden Teenager starben.
Indische Polizisten lassen Verletze zurück - weil sie keine Blutflecken auf den Sitzen wollten
Nach Orkan „Friederike“: Hier erwarten Sie weiterhin Einschränkungen im Bahnverkehr
Das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“ hat in Deutschland acht Menschen das Leben gekostet und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Immer noch gibt es …
Nach Orkan „Friederike“: Hier erwarten Sie weiterhin Einschränkungen im Bahnverkehr
Nach Orkan "Friederike": Weiter Probleme im Bahnverkehr
Düsseldorf (dpa) - Zwei Tage nach dem Orkan "Friederike" gibt es weiter Probleme im Bahnverkehr. Gesperrt waren heute die Strecken von Dortmund über Münster und Bremen …
Nach Orkan "Friederike": Weiter Probleme im Bahnverkehr

Kommentare