US-Soldat wegen fünffachen Mordes verurteilt

Fort Lewis - Für den Mord an fünf Kameraden im Irak ist ein US-Soldat zu lebenslanger Haft ohne Möglichkeit auf vorzeitige Entlassung verurteilt worden.

Ein Militärrichter verkündete am späten Donnerstag das Strafmaß. Er befand den Feldwebel für schuldig, die fünf US-Soldaten im Jahr 2009 in einer Klinik für Kriegsneurosen vorsätzlich getötet zu haben. Der Angeklagte war dort zum Tatzeitpunkt wegen Depressionen und Schlafstörungen in Behandlung. Er hatte selbst auf schuldig plädiert und damit eine Verurteilung zum Tode verhindert.

AP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wächst zum Orkan: Erstes Todesopfer in Deutschland
Der Bahnverkehr eingeschränkt, in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen fährt gar nichts mehr. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle …
„Friederike“ wächst zum Orkan: Erstes Todesopfer in Deutschland
52 Menschen sterben bei Busunglück in Kasachstan
Bei einem schrecklichen Busunglück in Kasachstan sind 52 Menschen ums Leben gekommen. Der Reisebus geriet in Flammen und brannte vollständig aus. 
52 Menschen sterben bei Busunglück in Kasachstan
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Kurz vor der ersten Krebs-Operation ließen sich John und Michelle noch standesamtlich trauen. Im Brautkleid sollte er sie nie zu Gesicht bekommen. Bis kurz nach ihrem …
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Drohne rettet in Seenot geratene Surfer vor der Küste Australiens
Vor der Küste Australiens wurden zwei in Seenot geratene Surfer mit Hilfe einer Drohne gerettet. Es war die erste Rettung dieser Art. 
Drohne rettet in Seenot geratene Surfer vor der Küste Australiens

Kommentare