US-Soldat wegen fünffachen Mordes verurteilt

Fort Lewis - Für den Mord an fünf Kameraden im Irak ist ein US-Soldat zu lebenslanger Haft ohne Möglichkeit auf vorzeitige Entlassung verurteilt worden.

Ein Militärrichter verkündete am späten Donnerstag das Strafmaß. Er befand den Feldwebel für schuldig, die fünf US-Soldaten im Jahr 2009 in einer Klinik für Kriegsneurosen vorsätzlich getötet zu haben. Der Angeklagte war dort zum Tatzeitpunkt wegen Depressionen und Schlafstörungen in Behandlung. Er hatte selbst auf schuldig plädiert und damit eine Verurteilung zum Tode verhindert.

AP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Streit um Sex-Hotline-Anrufe endet beinahe tödlich
Bielefeld - Teure Anrufe bei einer Sex-Hotline ließen erst die Telefonrechnung explodieren, und dann einen Mann, als der feststellte, dass der Nachbar sie getätigt …
Streit um Sex-Hotline-Anrufe endet beinahe tödlich
Forscher: Das war Ötzis letzte Mahlzeit
Wien/Bozen - Neue Erkenntnisse zum Gletschermann Ötzi. Sein Mageninhalt wurde analysiert: Die letzte Mahlzeit des „Iceman“ war wohl eine kulinarische Köstlichkeit.
Forscher: Das war Ötzis letzte Mahlzeit

Kommentare