US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
1 von 42
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
2 von 42
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
3 von 42
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
4 von 42
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
5 von 42
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
6 von 42
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
7 von 42
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung
8 von 42
US-Tornados bringen Tod und Zerstörung

Im mittleren Westen der USA

Tornado-Plage bringt Tod und Zerstörung

New York - Rund 20 Tornados sind über den mittleren Westen der USA hinweggefegt und haben laut Medienberichten mindestens zwei Menschen das Leben gekostet.

Im Bundesstaat Illinois wurde ein Mann am Dienstag von einem umstürzenden Baum getroffen, wie örtliche Medien unter Berufung auf die Polizei des Ortes Ottawa berichteten. Weitere Bewohner der Kleinstadt seien verletzt worden. In Missouri starb Berichten zufolge ein weiterer Mann, als der Wind zahlreiche Autos eines Schrottplatzes auf eine Autobahn wehte. In der Gegend im Verwaltungsbezirk Perry sollten die Schulen wegen großer Sturmschäden am Mittwoch geschlossen bleiben.

Auch die Bundesstaaten Tennessee und Iowa bekamen Wirbelstürme zu spüren. Fotos von großen Hagelkörnern wurden in sozialen Netzwerken verbreitet. Der nationale Wetterdienst warnte vor weiteren Unwettern am Mittwoch.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Loveparade-Veranstalter spricht Angehörigen Beileid aus
Loveparade-Veranstalter Schaller wendet sich im Prozess um das Unglück direkt an die Angehörigen der Opfer - und spricht ihnen sein Beileid aus. Mit der Planung der …
Loveparade-Veranstalter spricht Angehörigen Beileid aus
Erfolge im Artenschutz: Comeback des Mauritiusfalken
Totgesagte leben länger. Der Große Bambuslemur galt als ausgestorben. Der Mauritiusfalke war der seltenste Vogel der Welt. Aber die Bestände haben sich erholt.
Erfolge im Artenschutz: Comeback des Mauritiusfalken
Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr
Lava, Vulkanasche, Rauch - als ob das noch nicht genug wäre. Nun droht den Bewohnern von Hawaii eine weitere Gefahr durch giftige Dampfwolken. Sie enthalten unter …
Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr
Vulkanausbruch auf Hawaii: weniger Asche als befürchtet
Ein Vulkanausbruch auf Hawaii schreckt die Anwohner am frühen Morgen auf. Eine gewaltige Wolke steigt auf, doch der Ascheniederschlag ist weniger schlimm als befürchtet.
Vulkanausbruch auf Hawaii: weniger Asche als befürchtet

Kommentare