Folge aus dem Jahr 2000 

US-Wahl: „Die Simpsons“-Macher bedauern Trump-Vorhersage 

Los Angeles - Im Jahr 2000 gelang den Produzenten der Serie „Die Simpsons“ ihr wohl größer Coup: Sie sahen den Wahlsieg Donald Trumps voraus. Heute reagieren sie gewohnt humorvoll auf ihre schlaue Prognose.

Die Macher der US-Zeichentrickserie „Die Simpsons“ scheinen ihre 16 Jahre alte Vorhersage eines Präsidenten Donald Trump nach dessen überraschendem Wahlsieg zu bereuen. „Being right sucks“ (etwa: „Recht haben ist ätzend“), schreibt Bart im Vorspann der jüngsten Folge an die Tafel seiner Grundschule. Die Macher bestätigten auf Twitter, dass die Szene ein „Update der Vorhersage einer Trump-Präsidentschaft“ aus dem Jahr 2000 sei.

Der Simpson-Trump trieb die USA in den Ruin 

In der damals ausgestrahlten Folge „Barts Blick in die Zukunft“ hat der damals noch fiktive Präsident Trump seine Amtszeit gerade beendet und die USA in den Ruin getrieben. Eine Präsidentschaft des Unternehmers schien damals allerdings keineswegs abwegig: Trump hatte sich 1999 für die Nominierung als Kandidat der Reform Party beworben, die Kampagne aber bald darauf wieder beendet.

Trump als einen Präsidenten mit verheerender Bilanz zu zeichnen, sei damals „eine Warnung an Amerika“ gewesen, sagte der Autor der Folge, Dan Greaney, im März dem „Hollywood Reporter“. Es habe zu der Aussicht gepasst, dass „Amerika verrückt wird“.

dpa 

Rubriklistenbild: © Twitter @SimpsonsTrump (Screenshot)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18-Jährige macht dieses Foto - kurz darauf ist sie tot
Ein grausamer Vorfall: Die 18-Jährige Jolee machte ein Foto für Instagram - danach wurde sie von einer Klippe gestoßen.
18-Jährige macht dieses Foto - kurz darauf ist sie tot
Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Sie wollte eine Reportage über einen U-Boot-Bauer schreiben und verlor ihr Leben. Die schwedische Journalistin Kim Wall ist tot, ihr Körper wurde zerstückelt. Diese …
Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Auto mit Wasserstoffperoxid betankt - Häuser evakuiert
Ein kleines Versehen hat am Dienstagabend einen Großalarm bei Wiesbaden ausgelöst. Ein Autofahrer hatte einen Wagen mit Wasserstoffperoxid betankt. Wie konnte das nur …
Auto mit Wasserstoffperoxid betankt - Häuser evakuiert
Viele Verletzte durch Taifun Hato
Mit hohen Wellen, heftigen Böen und Wolkenbrüchen hat Taifun Hato Hongkong und das chinesische Festland erreicht. Behörden berichteten von mindestens 34 Menschen, die …
Viele Verletzte durch Taifun Hato

Kommentare