Trauer in New York

Bekannter Fotograf (48) stirbt an Corona-Folgen: „Ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas bekommen würde“

  • Marcel Görmann
    vonMarcel Görmann
    schließen

Er ist einer von Tausenden Corona-Toten allein in New York City - doch jedes Schicksal berührt. Die Sportszene in den USA trauert um den Fotografen Anthony Causi.

New York - Es sind diese Geschichten, die all die Schicksale hinter den kühlen Coronavirus-Fallzahlen* deutlich machen. Zehntausende verloren allein in den USA bereits ihr Leben. Zu den jüngeren Opfern zählt ein angesehener Fotograf. Er wurde nur 48 Jahre alt.

Die Sportwelt in New York trauert um den bekannten Fotografen Anthony Causi. Er verstarb an den Coronavirus-Folgen. Noch vor drei Wochen postete er ein Foto aus der Klinik und schrieb dazu: „Ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas bekommen würde. Ich dachte, ich sei unzerstörbar“. 

Coronavirus: Bekannter Sportfotograf postete ein letztes Foto aus dem Krankenhaus

Nun berichtete die New York Post, dass Causi den Kampf gegen das Virus verloren hat. Chefredakteur Stephen Lynch würdigte seine Arbeit: „Anthony Causi war unser Kollege, unser Freund und ein brillanter Journalist. Er war ganz einfach einer der besten Sportfotografen in New York City und hielt alle wichtigen Momente der letzten 25 Jahre fest.“ 

Auch die Major League Baseball gedachte Causi in einem Statement. Er habe das Beste aus den Spielern herausgeholt. Der Manager des Baseballteams New York Mets nannte ihn einen „charismatischen Fotografen“, der den Fans atemberaubende Bilder bot. Baseball-Spieler Todd Frazier von den Texas Rangers trauerte: „Was für ein großartiger Mann. Tut mir leid das zu hören.“

Hier sieht man Sportfotograf Anthony Causi bei der Arbeit (vorne in der Mitte):

Auch eine andere Corona-Tragödie aus den USA sorgte weltweit für Bestürzung. In Michigan verlor eine Frau zunächst ihren Mann (59) - und drei Tage später dann auch noch ihren Sohn (20)*. In England verlor eine Frau ihren 29-jährigen Verlobten. Doch dieser schickte kurz vor seinem Tod noch eine wichtige Nachricht.

US-Forscher haben derweil eine Prognose aufgestellt, wonach es in den USA bis zum Sommer über 60.000 Corona-Tote geben könnte*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes 

Rubriklistenbild: © Instagram/Causi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in Deutschland: Fußball-Team sorgt für neuen Hotspot - Kölner Burgerladen und München im Fokus
Corona in Deutschland: Fußball-Team sorgt für neuen Hotspot - Kölner Burgerladen und München im Fokus
Monstersturm: Medicane erreicht Griechenland - Touristen-Videos zeigen, wie Unwetter auf die Insel prallt
Monstersturm: Medicane erreicht Griechenland - Touristen-Videos zeigen, wie Unwetter auf die Insel prallt
Fünf Nachbarländer von Deutschland betroffen: Reisewarnung für Großstädte - „Eine super Katastrophe“
Fünf Nachbarländer von Deutschland betroffen: Reisewarnung für Großstädte - „Eine super Katastrophe“
Corona: Karneval vor dem endgültigen Aus? Karnevalisten in NRW überraschen mit deutlichem Kurswechsel
Corona: Karneval vor dem endgültigen Aus? Karnevalisten in NRW überraschen mit deutlichem Kurswechsel

Kommentare