Live-Ticker: Petry sorgt für Eklat auf AfD-Pressekonferenz

Live-Ticker: Petry sorgt für Eklat auf AfD-Pressekonferenz

Mit Waffe vom Nachbarn

Dreijähriger erschießt Bruder beim Spielen

Phoenix - Ein Dreijähriger hat beim Spielen im Nachbarshaus eine Waffe gefunden und damit seinen 18 Monate alten Bruder getötet. Der tragische Vorfall könnte nun Folgen für den Nachbarn haben.

Ein Dreijähriger hat in den USA beim Spielen seinen eineinhalb Jahre alten Bruder erschossen. Die Jungen und ihre Mutter seien im Bundesstaat Arizona zu Besuch bei einem Nachbarn gewesen, als sich das Unglück ereignet habe, berichtete der Radiosender KRMG am Donnerstag.

Der Polizei der Stadt Payson zufolge begaben sich die Jungen unbemerkt in ein Zimmer des Nachbarn und fanden dort die halbautomatische Handfeuerwaffe. Als sie damit spielten, löste sich ein Schuss und die Kugel traf das 18 Monate alte Kind in den Kopf. Ärzte im Krankenhaus hätten nur noch den Tod des Jungen feststellen können.

Der Vorfall habe sich am Dienstag (Ortszeit) ereignet. Den Behörden zufolge könnte der Vorfall juristische Folgen für den Nachbarn haben, falls die Waffe nicht ausreichend gesichert gewesen sein sollte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erwärmung kann Farbe großer Seen beeinflussen
Manche Seen sind klar und blau, andere schimmern dunkelgrün. Die Farbe hängt unter anderem von der Menge kleinster Algen im Wasser ab. Wie sich die Klimaerwärmung darauf …
Erwärmung kann Farbe großer Seen beeinflussen
Vulkan brodelt auf Bali - Fast 50 000 Menschen fliehen
Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali rechnen die Behörden mit einem unmittelbar bevorstehenden Ausbruch des Vulkans Mount Agung.
Vulkan brodelt auf Bali - Fast 50 000 Menschen fliehen
Mexiko-Erdbeben: Todeszahl steigt auf rund 320
Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben in Mexiko der Stärke 7,1 am vergangenen Dienstag ist die Todeszahl auf 318 gestiegen. Wie die Behörden mitteilten, …
Mexiko-Erdbeben: Todeszahl steigt auf rund 320
Eine Tote und Verletzte in US-Kirche nach Schießerei
Nach einer kirchlichen Andacht eröffnet ein junger Mann im US-Bundesstaat Tennessee das Feuer auf Gläubige - anscheinend wahllos. Das Motiv bleibt zunächst unklar.
Eine Tote und Verletzte in US-Kirche nach Schießerei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion