Selbstmord in Berghütte

USA: Gesuchter Ex-Polizist offenbar tot

Los Angeles. Die Jagd auf einen wegen Mordes gesuchten Ex-Polizisten in den USA ist vorbei. Die Polizei hat am Dienstagabend (Ortszeit) in Kalifornien das Versteck des 33-Jährigen gestürmt.

In dem abgebrannten Haus wurden menschliche Überreste gefunden. Die Ermittler wollten die verkohlten Reste nun gerichtsmedizinisch untersuchen lassen, wie die Polizei im Bezirk San Bernardino laut Medienberichten in der Nacht zum Mittwoch (Ortszeit) mitteilte.

Der ehemalige Polizist Christopher Jordan Dorner hatte sich am Dienstagnachmittag in dem leerstehenden Haus nahe Big Bear, über 100 Kilometer östlich von Los Angeles, verbarrikadiert. Einsatzteams der Polizei stürmten das Versteck. CNN zeigte Bilder von dichtem Rauch über dem brennenden Gebäude.

Am Montag hatte die Justiz Anklage wegen Mordes und versuchten Mordes gegen den Flüchtigen erhoben. Er soll vorige Woche drei Menschen, darunter einen Polizisten, umgebracht haben. Die Behörden setzten ein Millionen-Kopfgeld aus.

Die Fahndung nach dem 33-jährigen Mann hatte am Dienstag eine dramatische Wende genommen. Nach dem Diebstahl von zwei Fahrzeugen hatten sich Dutzende Beamte in der ländlichen Bergregion an die Fersen des Flüchtigen geheftet. An einer Straßensperre kam es zu einem Schusswechsel. Dorner soll dann in der Hütte Schutz gesucht und von dort aus weitere Schüsse abgegeben haben. Dabei wurden zwei Polizisten schwer verletzt, einer von ihnen starb später in einem Krankenhaus.

Der ehemalige Polizist war 2009 nach einem Disziplinarverfahren vom Polizeidienst ausgeschlossen worden. In einer Mitteilung auf seiner Facebook-Seite stellte er sich unter anderem als Opfer von Rassismus dar. In dem Schreiben drohte er mehr als zwei Dutzend Menschen, darunter früheren Kollegen, mit Gewalt.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Kurzfristig angesetzter Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und bahnen den Weg für ein wichtiges Experiment.
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
Ein Einbrecher hatte am Dienstagmorgen kein Glück auf seinem Beutezug. Denn als er nach dem Handy des schlafenden Opfers griff, erlebte er eine böse Überraschung.
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Zwei US-Astronauten haben an der Internationalen Raumstation (ISS) einen Defekt bei der Stromversorgung behoben. Dabei kreist die ISS in 400 Kilometer Entfernung um die …
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Ein dänisches Model brüskiert sich auf Instagram über eine Casting-Direktorin bei Louis Vuitton. Sie bekam eine Absage, weil sie angeblich zu dick sei. 
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton

Kommentare