+
Wie auf unserem Symbolfoto wollte die Oma aus den USA mit ihrem Enkel ein gutes Geschäft machen.

USA: Großmutter wollte eigenen Enkel verkaufen

Orlando/New York - Für 75 000 Dollar (umgerechnet 53 000 Euro) hat eine Frau aus dem US-Bundesstaat Florida ihren acht Wochen alten Enkel einem Unbekannten angeboten.

Der sei jedoch zur Polizei gegangen, berichtete der Fernsehsenders ABC am Sonntag. Zum Schein wickelte der Mann am Freitag - beobachtet von Ermittlern - den Kauf ab und handelte die Großmutter sogar auf 30 000 Dollar runter. “Nimm das Baby, gib das Geld und hau ab“, soll die Frau gesagt haben. Unmittelbar nach der Geldübergabe auf einem Parkplatz in Daytona Beach bei Orlando klickten die Handschellen.

Die 45-Jährige sei verhaftet worden, ebenso ihr 42 Jahre alter Freund. Er soll der Drahtzieher gewesen sein. Die Mutter des Kindes sitzt im Gefängnis. Um das Baby kümmern sich nun vorerst die Behörden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare