1. Startseite
  2. Welt

Prozess zwischen Amber Heard und Johnny Depp: Zeuge schildert Schläge

Erstellt:

Von: Anna Lorenz

Kommentare

In den USA stehen sich seit dem 12. April 2022 Hollywood-Star Johnny Depp und Ex-Frau Amber Heard vor Gericht gegenüber. In der dritten Prozesswoche geht es nun ans Eingemachte.

Virginia – Seit nun bereits drei Wochen läuft der Gerichtsprozess zwischen Amber Heard und Johnny Depp, und bereits jetzt dürfte sich vor dem Circuit Court in Fairfax County, Virginia, abzeichnen: Ganz unschuldig an der nachehelichen Schlammschlacht, deren Streitwert sich zusammengerechnet auf 150 Millionen US-Dollar beläuft, ist keiner der beiden Hollywood-Schauspieler. Während sich die Anschuldigung Heards, ihr Ex-Mann solle sie körperlich misshandelt haben, scheinbar ins Gegenteil verdreht, macht auch das publik gewordene Verhalten des „Fluch der Karibik“-Star Johnny Depp nicht den Anschein, als wäre es lediglich Heards Vorwürfen mittels eines Artikels in der Washington Post zuzuschreiben, dass seine Karriere einen herben Knick erlitten hat.

Johnny Depp und Amber Heard: Opfer oder Täter? – Heard feuert PR-Team

Stets bemüht, im Sinne der vertretenen Partei die Gegenseite in Gegenwart der Jury in ein schlechtes Licht zu rücken, scheuen die jeweiligen Anwälte der Filmstars vor keiner Frage zurück, so pikant sie auch sein mag. So sorgte nun ein Verhör Depps über unangebrachte Entblößungen im Foyer des Domizils von Heard nicht nur vor Gericht, sondern auch auf Social-Media-Plattformen aller Art für Spott und Häme. Doch auch Heard, bezüglich derer im Laufe des Prozesses von medizinischer Seite ausgesagt wurde, sie leide an mehreren Persönlichkeitsstörungen, ist Zielscheibe vielfältigster Kritik.

So zog die „Aquaman“-Darstellerin, wie die New York Post erfahren haben will, nun bereits am Donnerstag, 21. April, Konsequenzen und entließ schlagartig ihr bisheriges PR-Team Precious Strategies. Ihre, in den USA mit Spannung erwartete Aussage, die für die erste Mai-Woche angesetzt ist, begleitet dann die Agentur Shane Communications.

Prozess zwischen Heard und Depp: Sicherheitsbeamter bezeugt Schläge

Die neu engagierte PR-Agentur Heards wird aber keine leichte Aufgabe haben. Der Sicherheitsbeamte Depps, Travis McGivern, schilderte nun nämlich via Videoschalte dem Gericht, inwieweit er Zeuge von körperlichen Attacken gegen Depp geworden sei und bestätigte die Anschuldigung, Heard habe ihren Ex-Mann mit einer Dose beworfen. „Beide haben genauso ausgeteilt, wie eingesteckt“, so der Sicherheitsmann laut dem britischen Mirror über das Streitgespräch. Heard habe eine Getränkedose nach Depp geworfen. „Mr. Depp war wütend und aufgewühlt,“ erinnerte sich der Security-Mann.

Johnny Depp, Schauspieler aus den USA, demonstriert während einer Anhörung im Gerichtssaal des Fairfax County Circuit Court, wie er sich vor einem angeblichen Angriff seiner Ex-Frau Amber Heard geschützt haben will und hebt die Arme vor das Gesicht.
Umgekehrt? Amber Heard wirft Johnny Depp körperliche Misshandlungen vor – doch ist tatsächlich sie diejenige, die mit Gewalt reagierte? © Evelyn Hockstein picture alliance/dpa/Reuters Pool

McGivern, der daraufhin auf den Plan trat, habe eine nach Depp geworfene Handtasche, sowie Heard selbst aufhalten können, die im Zuge der „verbalen Beschimpfungen der beiden“, so der Sicherheitsbeamte, Depp anspuckte. Heard habe Depp weiterhin gesagt, er sei als Schauspieler „ausrangiert“ und habe dann das Appartement verlassen. Depp soll daraufhin den Kleiderschrank Heards verwüstet haben, indem er jegliche Befestigung herausriss und einige Sachen die Treppe hinunterwarf.

Als Heard wieder zurückkehrte, sei der Streit eskaliert. „Aus dem Augenwinkel sah ich eine Faust und einen Arm über meine rechte Schulter kommen und ich hörte und sah, wie eine geschlossene Faust Mr. Depp in die linke Seite seines Gesichts traf. Das war die Faust von Ms. Heard“, so McGivern im Zeugenstand. Irgendwie geartete körperliche Gewalt Depps verneinte der Sicherheitsmann. „Der erste Blick auf seinem Gesicht spiegelte meinen wider, eine Art Schock. Wie: ‚Was ist gerade passiert? Woher kommt das?‘ Zu diesem Zeitpunkt wollte ich nicht mehr zulassen, dass Mr. Depp noch mehr getroffen wird, also brachte ich ihn die letzte Treppe hinunter in die untere Etage und sagte ihm: ‚Wir gehen jetzt‘.“ Generell bezeugte McGivern ein häufiges Gezanke des Paares, in dessen Beziehung es „einen Haufen verbaler Bösartigkeiten“ gegeben habe. (askl)

Auch interessant

Kommentare