+
Im US-Staat Connecticut ist ein Kleinflugzeug in einem Wohngebiet abgestürzt.

Mindestens zwei Tote

Kleinflugzeug stürzt in Wohngebiet

Washington - Schrecklicher Unfall in Connecticut: Vater und Sohn stürzen mit ihrem Privatflugzeug auf ein Wohngebiet. Zwei Kinder sterben in einem brennenden Haus.

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs auf ein Wohngebiet im US- Staat Connecticut sind nach Behördenschätzung vier Menschen ums Leben gekommen. Die private Propellermaschine stürzte am Freitag auf zwei Einzelhäuser in der Stadt East Haven und ging in Flammen auf. Wie die Zeitung „The Hartford Courant“ am Samstag berichtete, sind wahrscheinlich zwei Kinder im Alter von 13 und 1 Jahren, die sich einem der Häuser aufgehalten hatten, unter den Opfern. Die 39 Jahre alte Mutter konnte aus dem brennenden Haus entkommen. Das andere Haus sei unbewohnt gewesen.

Den Berichten zufolge handelt es sich bei den vermuteten weiteren Toten um den 54 Jahre alten Piloten und seinen 17-jährigen Sohn. Die Bergung der zunächst nicht von den Behörden offiziell identifizierten Leichen aus dem verwüsteten Gebäude sei sehr aufwändig gewesen und habe lange gedauert. Das Unternehmen des Piloten veröffentlichte ein Beileidsschreiben auf seiner Internetseite.

Flugzeug stürzt im Wohngebiet ab

Flugzeug stürzt im Wohngebiet ab

Ein Nachbar habe versucht, die Kinder aus dem brennenden Haus zu holen. Die Flammen seien aber so stark geworden, dass er nur die Mutter rechtzeitig in Sicherheit habe bringen können.

Die Behörden machten vorerst keine Angaben über die Absturzursache. Nachbarn berichteten laut der Zeitung, sie hätten gehört, dass der Motor ausgefallen sein könnte. Der Unfallort liegt in der Nähe des Airports. Bei der zuständigen Flugüberwachung sei kein Notruf eingegangen, hieß es. Allerdings habe der Pilot einen ersten Landeversuch abgebrochen und einen zweiten unternehmen wollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare