+
Eine Frau in Pittsburgh, die in der Hitze auf Präsident Obama wartete, brach zusammen

USA

46 Menschen sterben bei Extremhitze

Washington - Bei der extremen Hitzewelle in den USA hat sich die Zahl der Todesopfer laut Angaben von Ärzten auf mindestens 46 erhöht. Wann Abkühlung in Sicht ist:

Unter den Toten waren demnach eine hundertjährige Frau sowie ein vier Monate altes Mädchen in Indianapolis. Eine 16-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, nachdem sie in einem Auto gefunden wurde. Weitere Tote wurden in den US-Staaten Illinois, Maryland, Ohio, Pennsylvania, Tennessee und Wisconsin gemeldet. Zuvor hatten die Behörden 35 Verstorbene gemeldet.

Die sengende Hitze traf am Wochenende weite Teile der USA. Nachdem die Gluthitze im Mittleren Westen und an der Ostküste am Samstag mancherorts mehr als 40 Grad Celsius erreicht hatten, sanken die Temperaturen am Sonntag (Ortszeit) wieder auf rund 30 Grad.

Abkühlung in Sicht

Der US-Wetterdienst rechnete mit einer Abkühlung in den kommenden Tagen. Eine Kaltluft-Front aus dem Süden werde Gewitter und Regenfälle mit sich bringen und die Hitzewelle beenden, sagte der Meteorologe Andrew Orrison vom Wetterdienst.

In Illinois und Wisconsin verzog sich laut Behördenangaben auf Autobahnen aufgrund der Hitze der Straßenbelag. In Maryland knickten demnach Gleise ab und brachten beinahe einen Zug zum Entgleisen. Verletzte gab es dabei jedoch nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Ein merkwürdiges Spielzeug hat in den vergangen Tagen für Aufregung gesorgt. Der Hersteller musste viel Kritik einstecken – und macht nun einen Rückzieher.
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Einen Tag nach dem Fund einer erschlagenen Jugendlichen in der Nähe von Hannover nimmt die Mordkommission "Anna" einen 24-Jährigen fest. Nun sitzt der Mann in U-Haft.
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet
Seit Tagen wurde nach einer vermissten Studentin gesucht. Sie wollte von Leipzig nach Bayern trampen. Die Festnahme eines Mannes lässt jetzt in dem Fall Schlimmes …
Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.