+
In diesem Wagen starb der Sechsjährige.

Drei Festnahmen in Mississippi

Autodiebe entführen und töten sechsjährigen Jungen

Eine Mutter kommt zurück aus einem Supermarkt und bemerkt, dass ihr Auto gestohlen wurde - mit ihrem sechsjährigen Sohn auf dem Rücksitz. Die Geschichte nimmt ein schreckliches Ende.

Jackson - Die Mutter des Jungen ihr Auto in der Nacht zu Donnerstag gegen 1.15 Uhr mit laufendem Motor vor einem Supermarkt im US-Bundesstaat Mississippi stehen lassen und war in das Geschäft gegangen, wie CNN und die Lokalzeitung "Clarion Ledger"  am Donnerstag (Ortszeit) berichten. Der sechsjährige Sohn soll im Wagen geschlafen haben.

Die drei jungen Männer seien dann mit einem anderen Wagen auf den Parkplatz gekommen, einer von ihnen habe sich in das Auto mit dem schlafenden Jungen gesetzt und beide Autos seien davongefahren, berichtete der Sender weiter. Es sei aber unklar, ob der Autodieb gemerkt habe, dass der Junge im Rücksitz saß.

Am frühen Donnerstagmorgen entdeckte ein Passant den gestohlenen Wagen mehrere Kilometer entfernt auf dem Land - mit dem toten Sechsjährigen auf dem Rücksitz, wie die Polizei von Jackson auf Twitter mitteilte. Er sei in den Hinterkopf geschossen worden, sagte eine Polizeisprecherin dem Sender.

Der Passant habe das Auto von einer Suchmeldung in der Nacht erkannt, bevor er die grausige Entdeckung machte, berichtete CNN.

Später wurden drei junge Männer festgenommen. Alle drei sind unter 20 und sollen nun als Erwachsene für den Mord an dem Kind angeklagt werden, zitierte der Sender CNN den örtlichen Staatsanwalt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare