Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...

Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...

Stärke 6,5

USA: Starkes Seebeben vor der kalifornischen Küste

San Francisco - Weit vor der Küste Nordkaliforniens hat es ein Seebeben gegeben. Nach Angaben staatlicher Stellen hatte es eine Stärke von 6,5.

Es gab ausdrücklich keine Tsunami-Warnung. Das Beben ereignete sich gegen 7.00 Uhr Ortszeit im Pazifik, 157 Kilometer entfernt von Ferndale. Der Ort liegt unweit der Küste und 420 Kilometer nördlich von San Francisco.

Zunächst war die Stärke mit 6,8 angegeben worden. In sozialen Netzwerken berichteten Menschen aus Nordkalifornien, sie hätten das Beben gespürt. Nach Angaben des USGS gab es eine nur "geringe Wahrscheinlichkeit" von Schäden und Opfern. Die Bevölkerung in der betroffenen nordkalifornischen Region wohne und arbeite im Allgemeinen in "sehr erdbebenrestistenten" Gebäuden, hob das Institut hervor.

In sozialen Netzwerken berichteten Menschen aus Nordkalifornien, sie hätten leichte Erschütterungen gespürt. Es gab keine Berichte über Sachschäden oder Verletzte.

Auch im Bundesstaat Oregon nördlich von Kalifornien war das Beben nach Angaben der Behörden zu spüren. Auch dort blieb es folgenlos.

dpa/AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Schon lange gilt ein Wohnkomplex in Dortmund als Problemfall. Jetzt zieht die Stadt die Reißleine. 800 Menschen müssen ihre Wohnungen wegen Brandschutzmängeln verlassen. …
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Nach Evakuierung: Dortmund will Ersatzwohnungen für 800 Hochhausbewohner suchen
Die Evakuierung Hunderter Menschen des Dortmunder Hochhauskomplex Hannibal II wegen schwerer Brandschutzmängel hat begonnen.
Nach Evakuierung: Dortmund will Ersatzwohnungen für 800 Hochhausbewohner suchen
Trump ruft nach verheerendem Sturm "Maria" Katastrophenfall für Puerto Rico aus
US-Präsident Trump fährt ins Krisengebiet und spricht von einem „Monster-Hurrikan“. Dieser ist über Puerto Rico hinweggezogen und hat schwere Schäden hinterlassen. Es …
Trump ruft nach verheerendem Sturm "Maria" Katastrophenfall für Puerto Rico aus
Tourist fährt in Deutschland im Linksverkehr - Unfall mit Sportwagen
Weil er in Deutschland im Linksverkehr gefahren ist, hat ein Tourist in Baden-Württemberg einen Unfall mit einem Verletzten verursacht.
Tourist fährt in Deutschland im Linksverkehr - Unfall mit Sportwagen

Kommentare