+
Dominique Strauss-Kahn hält das Verfahren in den USA für unzulässig.

USA: Strauss-Kahn-Prozess im März

New York - Ein Gericht in New York hat am Donnerstag eine erste Anhörung für einen Zivilprozess gegen den früheren Direktor des Internationalen Währungsfonds Dominique Strauss-Kahn angesetzt.

Die Sitzung findet am 15. März statt. Das Verfahren wird von einer Frau angestrengt, die Strauss-Kahn der versuchten Vergewaltigung beschuldigt.

Der Anwalt der Klägerin, Kenneth Thompson, sagte am Donnerstag, seine Mandantin freue sich auf den Beginn des Gerichtsverfahrens. Die Frau, die zum Tatzeitpunkt im vergangenen Mai als Zimmermädchen in dem Hotel arbeitete, will in dem Zivilprozess finanzielle Entschädigung einklagen.

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern 

Strauss-Kahn hingegen hält das Verfahren für unzulässig, da er diplomatische Immunität genossen habe. Er muss zu dem Anhörungstermin nicht in die USA reisen. Die strafrechtliche Verfolgung des Falls wurde von der US-Staatsanwaltschaft im vergangenen Jahr eingestellt, weshalb Strauss-Kahn in seine Heimat Frankreich ausreisen durfte.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiger ausgebrochen? Zoo wird evakuiert, alle Gäste müssen raus
Große Aufregung im Hamerton Zoo: Dort müssen alle Gäste evakuiert werden! Aktuell läuft ein Großeinsatz der Polizei und Rettungskräfte. 
Tiger ausgebrochen? Zoo wird evakuiert, alle Gäste müssen raus
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus
Jeder kennt sein Gesicht - und irgendwie auch nicht. Denn aus dem kleinen Jungen auf der Kinderschokoladen-Verpackung ist ein heißer Kerl geworden!
Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus
Prozess um Hagener Unfall: Angeklagter bestreitet Rennen
Zwei Autos rasen durch Hagen, es kommt zu einem folgenschweren Unfall. Haben sich die beiden Fahrer ein illegales Rennen geliefert? Einer der Angeklagten bestreitet …
Prozess um Hagener Unfall: Angeklagter bestreitet Rennen

Kommentare