1. Startseite
  2. Welt

US-Hubschrauber abgestürzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Kabul - Einen Monat nach dem Abschuss eines USTransporthubschraubers ist ein baugleicher Helikopter nach amerikanischen Angaben in Afghanistan abgestürzt. Niemand sei verletzt worden, teilten die US-Streitkräfte am Donnerstag in Kabul mit. Der Hubschrauber vom Typ CH-47 Chinook sei nicht beschossen worden, sondern nach einer "harten Landung" in der südafghanischen Provinz Kandahar ausgebrannt. Taliban-Sprecher Mufti Latifullah Hakimi sagte dagegen, "Mudschaheddin" hätten auch diesen Hubschrauber abgeschossen. Alle 20 Soldaten an Bord seien getötet worden.

Die Rebellen hätten den Hubschrauber mit derselben "neuen Waffe" abgeschossen wie den vor einem Monat in der ostafghanischen Provinz Kunar, sagte Hakimi. Damals waren alle 16 US-Soldaten an Bord getötet worden. Die Truppen an Bord sollten einem vermissten Spezialkommando am Boden zur Hilfe kommen, das in einen Hinterhalt der radikalislamischen Rebellen geraten war. Drei der vier Soldaten des Kommandos wurden getötet. Die US-Armee teilte mit, mit dem nun abgestürzten Hubschrauber hätten Truppen in ein Kampfgebiet in Kandahar gebracht werden sollen.

Bei einer Operation afghanischer und amerikanischer Truppen in der südafghanischen Provinz Urusgan wurden nach Angaben der US-Armee drei Rebellen getötet und 15 weitere gefangen genommen. Zu dem Zusammenstoß sei es gekommen, als eine Patrouille der Koalitionstruppen beschossen worden sei. Die Bodentruppen seien aus der Luft unterstützt worden.

Auch interessant

Kommentare