+
Der Kreativität sind beim "Kamehameha" oder "Hadoukening" kaum Grenzen gesetzt. Hauptsache, es sieht spektakulär aus.

"Vadering" und "Kamehameha"

Diese Kampf-Szenen sind die neuen Netz-Trends

München - Nachdem im Internet wild getanzt oder sich einfach auf den Bauch gelegt wurde, kommen bei diesen neuen Netz-Phänomenen die Comic- und Star-Wars-Fans auf ihre Kosten.

Vergessen Sie den "Harlem Shake" oder "Planking", denn diese Internet-Phänomene sind Schnee von gestern. Jetzt kommen das actiongeladene "Kamehameha" und die dunkle Macht des "Vaderings ". Wir zeigen Ihnen diese neuen Netz-Trends und erklären, wie Sie diese nachahmen können.

"Kamehamehaaaaa!"

"Kamehameha" ist nicht nur ein Zungenbrecher, es ist eine Angriffstechnik. Sie stammt ursprünglich aus dem Videospiel "Street Fighter" und wurde von der japanischen Comic-Serie "Dragon Ball" übernommen. Bei diesem Angriff wird der Gegner in Form eines Energiestoßes nach hinten schleudert. Das Nachahmen des "Kamehameha" wird auch als "Hadoukening" bezeichnet.

So funktionieren die Star-Wars-Kämpfe

So funktioniert's: Die Attackierten simulieren durch Hochspringen und horizontales Ausstrecken der Arme den durch den Angriff verpassten Energiestoß. Manch einer mag es noch kreativer und passt die Umgebung ebenfalls an, wie auf unserem Foto oben zu sehen ist. Jetzt noch fix den Auslöser drücken, fertig ist Ihr persönliches "Kamehamehaaaaaaaaaaaaa!"

"Möge die Macht mit Dir sein!"

Einfach magisch: "Vadering".

Und kaum ist dieser Trend auf dem Markt, schon steht der nächste bereit: "Vadering". Auch hierbei geht es um eine Attacke, allerdings aus der Science-Fiction-Filmreihe "Star Wars". Es geht um die übernatürlichen Fähigkeiten des Schurken Darth Vader, der seine Gegner nicht einmal berühren muss, um sie auszuschalten. Beispielsweise deutet er an, dass er seinem Kontrahenten die Kehle zudrücken möchte und dieser den Griff spürt, obwohl er einige Meter entfernt steht.

Auch das lässt sich mit einem Foto wunderbar imitieren. Noch beeindruckender wird es, wenn Sie sich als Darth Vader verkleiden und gleich mehrere Gegner außer Gefecht setzen.

Von beiden Trends werden soziale Netzwerke und Dienste mit derlei Schnappschüssen überschwemmt. Wir sind schon gespannt, was als nächstes auf uns wartet...

Florian Weiß

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit
Chiang Rai (dpa) - Die zwölf jungen Fußballer und ihr Trainer wollen sich nach dem glücklichen Ende des Höhlendramas in Thailand erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.
Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen noch verstärken
München (dpa) - Mindestens eine halbe Million Menschen in Deutschland haben durch Schmerz- oder Migränemittel verursachtes Kopfweh. Davon gehen zumindest die Deutsche …
Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen noch verstärken
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.