+
Der 83-Jährige vor Gericht.

Vier Jahre Haft

Tödlicher Familienstreit: Vater (83) erschießt Sohn

Heilbronn - Schon seit Jahren war eine baden-württembergische Familie zerstritten. Schließlich tötete ein 83-Jähriger seinen eigenen Sohn. Dafür muss er jetzt ins Gefängnis. 

Ein 83 Jahre alter Mann muss vier Jahre ins Gefängnis, weil er seinen Sohn mit einem Gewehr erschossen hat. Das Landgericht Heilbronn verurteilte ihn am Dienstag wegen Totschlags. Der Mann hatte zu Prozessbeginn eingeräumt, den 54-jährigen Sohn auf dem Hof der Familie in Löchgau (Baden-Württemberg) nach einem Streit getötet zu haben. Der Tat war ein jahrelanger Familienzwist auf dem Hof vorausgegangen.

Das Gericht blieb mit seiner Entscheidung unter der Forderung der Staatsanwaltschaft von fünf Jahren Haft. Der Verteidiger hatte auf eine Bewährungsstrafe von höchstens zwei Jahren plädiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Zuckerkranke als vermutet
Früher war Diabetes eine Erkrankung der Reichen. Heute gilt sie in Deutschland als Risiko für sozial Schwache. Es gibt mehr Zuckerkranke als gedacht - besonders im Osten …
Mehr Zuckerkranke als vermutet
Zwei deutsche Archäologen im Norden Nigerias entführt
Jenjela - Im Norden Nigerias sind nach Polizeiangaben zwei deutsche Archäologen entführt worden. Weitere Hintergründe sind noch unklar, Begleitschutz hatten sie zuvor …
Zwei deutsche Archäologen im Norden Nigerias entführt
Mutmaßliche Gruppenvergewaltiger verhöhnen Opfer
Wien - In Wien hat der Prozess gegen neun Männer begonnen, die in der Neujahrsnacht 2016 eine 28-jährige Deutsche mehrfach vergewaltigt haben sollen. Doch es geschah …
Mutmaßliche Gruppenvergewaltiger verhöhnen Opfer
Tödliches Rennen: Anwälte sehen Mordvorwurf nicht bestätigt
Berlin (dpa) – Im Prozess um ein illegales tödliches Autorennen in Berlin hat sich aus Sicht der Verteidiger der Mordvorwurf gegen zwei Raser nicht bestätigt. Die …
Tödliches Rennen: Anwälte sehen Mordvorwurf nicht bestätigt

Kommentare