+
Der 83-Jährige vor Gericht.

Vier Jahre Haft

Tödlicher Familienstreit: Vater (83) erschießt Sohn

Heilbronn - Schon seit Jahren war eine baden-württembergische Familie zerstritten. Schließlich tötete ein 83-Jähriger seinen eigenen Sohn. Dafür muss er jetzt ins Gefängnis. 

Ein 83 Jahre alter Mann muss vier Jahre ins Gefängnis, weil er seinen Sohn mit einem Gewehr erschossen hat. Das Landgericht Heilbronn verurteilte ihn am Dienstag wegen Totschlags. Der Mann hatte zu Prozessbeginn eingeräumt, den 54-jährigen Sohn auf dem Hof der Familie in Löchgau (Baden-Württemberg) nach einem Streit getötet zu haben. Der Tat war ein jahrelanger Familienzwist auf dem Hof vorausgegangen.

Das Gericht blieb mit seiner Entscheidung unter der Forderung der Staatsanwaltschaft von fünf Jahren Haft. Der Verteidiger hatte auf eine Bewährungsstrafe von höchstens zwei Jahren plädiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Mit Windgeschwindigkeiten von 260 Stundenkilometern pflügt der Wirbelsturm durch die Karibik. Viele Menschen in der Region sind noch mit der Beseitigung der Schäden von …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Viele Europäer werden ihn künftig im Portemonnaie haben: Helmut Schmidt. Sein Porträt erscheint auf 30 Millionen Zwei-Euro-Münzen, die im kommenden Jahr in Umlauf …
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Behindern von Einsatzwagen könnte stärker geahndet werden
Wer mit seinem Auto den Weg für eilige Einsatzwagen versperrt, soll bald deutlich härtere Sanktionen zu spüren bekommen - möglicherweise nicht nur, wenn es um Notgassen …
Behindern von Einsatzwagen könnte stärker geahndet werden

Kommentare