+
Auf der Videoplattform Twitch wird der Tod des Users Poshybrid alias Brian Vigneault betrauert.

Netz trauert um dreifachen Vater

Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon

Virginia Beach - Brian Vigneault (35) wollte Spenden sammeln, dafür veranstaltete der Vater dreier Kinder einen Live-Stream auf dem Gaming-Portal Twitch. Der bekannte Video-Spieler starb während der Übertragung.

Brian Vigneault war immer online. 24-Stunden-Livestreams waren bei Poshybrid, wie sich Vigneault aus Virginia Beach (USA) in der Spieler-Szene nannte, keine Seltenheit. Der 35-jährige Vater dreier Kinder war ein populärer Video-Spieler, der auf dem Portal Twitch, eine Videoplattform die zur Live-Übertragung von Videospielen genutzt wird, regelmäßig Livestreams anbot. 

Poshybrid starb, als er Geld für andere sammeln wollte

Am 19. Februar trat Vigneault wieder vor die Kamera, diesmal, um Geld für die „Make a Wish“-Foundation (deutsches Äquivalent: „Wünsch Dir was“) für Kinder zu sammeln. Nach 22 Stunden verließ der 35-Jährige seinen Platz vor der Webcam, um zu rauchen, doch er kehrte nicht vor die Kamera zurück. Rund 7000 Zuschauer waren online und verfolgten den Stream, sie zeigten sich besorgt, als der Platz vor der Kamera leer blieb. Zunächst dachten Moderatoren und Zuschauer allerdings, Vigneault sei eingeschlafen, doch später am Abend sah ein Freund, dass er als „online“ angezeigt wurde und schickte ihm eine Nachricht.

Die Nachricht beantwortete jedoch nicht Vigneault, sondern ein Polizist. Er schrieb dem Freund, er sei von der Polizei und Vigneault sei überraschend gestorben. Die Polizei von Virginia bestätigte den Tod des Familienvaters, konnte zu den Hintergründen allerdings nichts sagen. Vermutet wird ein Herzinfarkt.

Netz trauert um Brian Vigneault

Die Spiele-Community Fame, der Vigneault unter seinem Spielernamen Poshybrid angehörte und die als bester Clan des Online-Spiels „World of Tanks“ gilt, trauert im Netz um den 35-Jährigen und postete: „Traurige Nachrichten aus Virginia Beach, einer der bekanntesten Streamer und Mitglied unseres Clans Poshybrid ist im Alter von 35 Jahren gestorben.

Jetzt haben seine Freunde für den Mann, der eigentlich Geld für andere sammeln wollte, eine Spendenseite eingerichtet. Auf der Website gofundme.com werden Spenden für seine drei Kinder gesammelt.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
War der Neandertaler ein eher einfacher Zeitgenosse oder ein kunstsinniger Feingeist? Dem modernen Menschen gar ebenbürtig? Neue Funde befeuern die Debatte.
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali

Kommentare