Vater ermordet 6-jährigen Sohn: Zwölf Jahre Haft

Karlsruhe - Für den Mord an seinem sechsjährigen Sohn muss ein Mann zwölf Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Karlsruhe blieb mit dem Urteil unter der von der Staatsanwaltschaft geforderten lebenslangen Freiheitsstrafe.

Der Vorsitzende Richter Leonard Schmidt begründete das mit der “starken Alkoholisierung“ des Angeklagten von annähernd zwei Promille zur Tatzeit. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 43-Jährige seinen Sohn am 31. Dezember 2010 mit in seine Wohnung genommen hatte, wo er dem Jungen den Schädel einschlug. Danach habe er dem noch lebenden Jungen den Mund zugeklebt und versucht, ihm mit einem Bohrer Kopf und Stirn zu durchbohren. Die Verteidigung hatte mit Blick auf den Alkoholkonsum des Mannes mildernde Umstände geltend gemacht und eine kürzere Haftstrafe gefordert (Az.: 1 Ks 100 Js 46/11).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
„Heia“ ist weg: Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Polizei im Ruhrgebiet dem dreijährigen Malte helfen. Der hat seinen Kuschelbären verloren und kann …
Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Bei einem Erdrutsch aufgrund starkem Regen im zentralafrikanischen Kongo sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen.
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Eine Zugbegleiterin ist im Bahnhof in Amstetten (Baden-Württemberg) von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden.
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod
Eine psychisch kranke Schwangere hat sich in Rumänien vor einen fahrenen Zug gestürzt und ihre drei kleinen Kinder mit in den Tod gerissen.
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

Kommentare