Prozessbeginn

Vater gesteht: Tochter jahrelang missbraucht

Itzehoe - Unfassbar: Ein Vater hat zu Beginn eines Prozesses in Itzehoe (Schleswig-Holstein) gestanden, seine Tochter über 100 Mal missbraucht zu haben.  Allerdings hatte er eine Ausrede parat.

Mit einem Geständnis des Angeklagten hat am Donnerstag ein Missbrauchsprozess vor dem Landgericht Itzehoe begonnen. Der 54 Jahre alte Mann aus einem Dorf in Dithmarschen bestätigte, sich an seiner leiblichen Tochter - von deren elften Lebensjahr an - vergangen zu haben. Die Staatsanwaltschaft warf dem zwölffachen Vater für die Zeit von Ende 2009 bis zu seiner Festnahme im März 2013 insgesamt 143 Taten vor.

Er habe das Mädchen ein bis zwei Mal pro Woche missbraucht, sagte der Angeklagte, behauptete jedoch: „Sie wollte es selber.“ Sie habe es darauf angelegt, sagte der Angeklagte. Erst auf Nachhaken des Richters zeigte er einen Anflug später Reue: „Ich habe ihre Kindheit ausgenutzt.“ Die Verbrechen flogen auf, als sich das Mädchen in einem Internet-Chat outet. Dort klagte sie: Ihr Vater habe sie über Jahre vergewaltigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft

Kommentare