Vater schlägt und schüttelt Baby zu Tode

Hiddenhausen - Weil ihn das Geschrei des Babys gestört hat, hat ein Vater in Hiddenhausen bei Bielefeld sein kleines Kind so schwer misshandelt, dass es starb.

Das hat der 28 Jahre alte Mann in seinem Geständnis zugegeben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten: “Nachdem er durch den schreienden Säugling geweckt worden war und das Kind sich nicht beruhigen ließ, habe er mehrfach zugeschlagen und den Säugling auch geschüttelt.“

Der angetrunkene Vater hatte den Notarzt selbst verständigt. Ärzte konnten den Säugling aber nicht mehr retten, der zehn Monate alte Junge starb am Sonntagmorgen. Die Mutter hatte dem Vater das Kind über Nacht anvertraut. Gegen den Mann erging Haftbefehl.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener schläft auf Bahngleis ein - Lokführer rettet ihm das Leben
Ein reaktionsschneller Lokführer hat in Unterfranken einem Betrunkenen vermutlich das Leben gerettet. Nach einem Volksfest wollte der Mann ausgerechnet auf den …
Betrunkener schläft auf Bahngleis ein - Lokführer rettet ihm das Leben
Polizei in Peru sprengt internationales Kinderpornografie-Netz - Nutzer auch in Europa
Die Behörden in Peru haben ein internationales Netzwerk für Kinderpornografie ausgehoben. 33 Verdächtige seien in mehreren Städten des Landes festgenommen worden, teilte …
Polizei in Peru sprengt internationales Kinderpornografie-Netz - Nutzer auch in Europa
Tote bei Karambolage auf A81
Die Polizei spricht von einem "riesengroßen Trümmerfeld": Mindestens zehn Autos rasen auf der Autobahn ineinander. Vier Menschen sterben.
Tote bei Karambolage auf A81
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
Auf der A81 zwischen Würzburg und Heilbronn ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Die Polizei Heilbronn meldet vier Tote und spricht von einem „Trümmerfeld“. …
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen

Kommentare