Vater schlägt und schüttelt Baby zu Tode

Hiddenhausen - Weil ihn das Geschrei des Babys gestört hat, hat ein Vater in Hiddenhausen bei Bielefeld sein kleines Kind so schwer misshandelt, dass es starb.

Das hat der 28 Jahre alte Mann in seinem Geständnis zugegeben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten: “Nachdem er durch den schreienden Säugling geweckt worden war und das Kind sich nicht beruhigen ließ, habe er mehrfach zugeschlagen und den Säugling auch geschüttelt.“

Der angetrunkene Vater hatte den Notarzt selbst verständigt. Ärzte konnten den Säugling aber nicht mehr retten, der zehn Monate alte Junge starb am Sonntagmorgen. Die Mutter hatte dem Vater das Kind über Nacht anvertraut. Gegen den Mann erging Haftbefehl.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil in Mordprozess: "Reichsbürger" droht lebenslange Haft
Vor rund einem Jahr feuerte Wolfgang P. in seinem Haus auf Beamte, die ihm seine Waffen abnehmen wollten. Ein Polizist starb, zwei wurden verletzt. Nun wird das Urteil …
Urteil in Mordprozess: "Reichsbürger" droht lebenslange Haft
Schweiz: 17-Jähriger verletzt mehrere Menschen mit Axt
Ein mit einer Axt bewaffneter Jugendlicher hat in der Schweiz mehrere Menschen angegriffen, bevor er von der Polizei niedergeschossen und festgenommen wurde.
Schweiz: 17-Jähriger verletzt mehrere Menschen mit Axt
Polizei beendet Geiselnahme in Bowling-Center
Großes Polizeiaufgebot in einem Freizeitpark in England. Ein bewaffneter Mann soll zwei Angestellte einer Bowlinghalle bedrohen. Die Polizei schloss einen Terroranschlag …
Polizei beendet Geiselnahme in Bowling-Center
Pärchen Arm in Arm in Felsspalte gefunden - Erschreckende Wendung bei Ermittlungen
Monatelang wurde nach Rachel N. (20) und Joseph O. (21) gesucht. Am Wochenende wurden ihre Leichen im Joshua-Tree-Nationalpark entdeckt (Update unten).
Pärchen Arm in Arm in Felsspalte gefunden - Erschreckende Wendung bei Ermittlungen

Kommentare