Unterhaltsanspruch erlischt nicht

Vater muss Tochter  zweite Ausbildung zahlen

Hannover - Ein Vater muss seinem volljährigen Kind auch Unterhalt für eine zweite Ausbildung zahlen, wenn es die erste abgebrochen hat.

Das geht aus einer Entscheidung des Amtsgerichts Hannover hervor, die das Oberlandesgericht Celle nach Angaben vom Donnerstag bestätigt hat.

In dem Fall hatte das Amtsgericht einen Mann zur Zahlung von 558 Euro monatlich an seine Tochter verurteilt, die eine Ausbildung zur Sozialassistentin macht. Der Vater hatte argumentiert, die 24-Jährige sei zu alt für eine Ausbildung und habe die erste grundlos geschmissen. Nach Auffassung des Gerichts stellt jedoch ein einstiger Ausbildungsabbruch kein so schweres Fehlverhalten dar, dass der Anspruch auf Unterstützung entfallen könnte.

Eine Phase der Orientierung sei einem Kind nach Abbruch einer Ausbildung zuzugestehen, erklärte ein Sprecher des Amtsgerichts. Auch dass die junge Frau ein Baby bekam und das Kind drei Jahre zu Hause betreute, sei keine Pflichtverletzung gegenüber dem Unterhalt zahlenden Vater.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Punkt, Punkt, Pointillismus: Kennzeichen der Stilrichtung sind Farbpunkte, die sich erst aus einer gewissen Entfernung zu einem Gesamtbild fügen. Auf eine ähnliche Idee …
Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Warstein - Das Publikum dachte zuerst, es sei Teil seines Programms. Doch dann war klar: Der Mann, der während seiner Büttenrede umgekippt war, ist tot.
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Harzburg - In der Innenstadt von Herzberg am Harz ist bereits am Mittwochabend eine selbstgebastelte Rohrbombe explodiert. Laut der Polizei hätten Menschen zu Schaden …
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang
Suhl - Sie hielten einen 17-Jährigen gefangen, quälten ihn und zündeten ihn an. Jetzt hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen.
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang

Kommentare