Tragischer Unfall in Thüringen

Vater reißt Sohn bei Treppensturz in den Tod

Bischofrod - Ein 42-jähriger ist am Samstagabend in seinem Haus in Thüringen die Treppe hinuntergestürzt. Dabei riss er seinen Sohn mit. Dieser überlebte den Unfall nicht.

Ein fünf Jahre alter Junge ist in Thüringen bei einem Unfall auf einer Treppe ums Leben gekommen. Sein Vater war am Sonntag in Bischofrod rückwärts die Treppe heruntergefallen, wie die Polizei am Montag in Suhl mitteilte. Dabei habe der 42-Jährige seinen Sohn mitgerissen.

Wiederbelebung blieb erfolglos

Der Junge verletzte sich laut Polizei bei dem Aufprall auf den Boden so schwer am Kopf, dass er noch im Haus starb. Die Mutter habe versucht, ihr Kind zu reanimieren. Auch ein Notarzt konnte ihn nicht mehr retten.

Die Polizei prüft nun den Verdacht der fahrlässigen Tötung, wie sie mitteilte. Dabei gehe es um die Frage, ob der Vater verantwortlich für den Tod seines Sohnes sei. Solche Ermittlungen seien üblich bei vergleichbaren Fällen, sagte ein Sprecher. Die Familie war nach dem Vorfall psychologisch betreut worden. Über den Gesundheitszustand des Vaters war zunächst nichts bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rentnerin knackt russischen Rekord-Jackpot - und hätte es fast verpasst
In Russland räumt eine Rentnerin beim Lotto eine Rekordsumme ab. Dabei muss sie erst auf ihr Glück gestoßen werden - denn zunächst bemerkt sie gar nichts von ihrem …
Rentnerin knackt russischen Rekord-Jackpot - und hätte es fast verpasst
Nach Krokodil-Attacke: Obduktion stellt bei Zehnjährigem zwei Todesursachen fest
Ein Krokodil hat einen zehnjährigen Schüler angegriffen, der mit Freunden in einem Fluss im Süden Malawis schwamm.
Nach Krokodil-Attacke: Obduktion stellt bei Zehnjährigem zwei Todesursachen fest
Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19
Athen (dpa) - Die Zahl der Opfer der starken Regenfälle mit Überschwemmungen, die Griechenland seit Mittwoch heimsuchen, ist auf 19 gestiegen. Die Küstenwache entdeckte …
Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19
14-jährige Celine darf nicht mehr in die Schule - weil sie schwanger ist
Weil eine 14-jährige Schülerin schwanger ist, darf sie nicht mehr zur Schule. Die „Bild“-Zeitung sprach mit der Schwangeren. 
14-jährige Celine darf nicht mehr in die Schule - weil sie schwanger ist

Kommentare