Vater schüttelt Baby zu Tode

Gütersloh - Ein 24 Jahre alter Vater hat im ostwestfälischen Gütersloh seinen neun Wochen alten Sohn zu Tode geschüttelt. Das Baby war am vergangenen Freitag schwer verletzt in eine Bielefelder Klinik gebracht worden.

Das teilten Staatsanwaltschaft und Mordkommission am Mittwoch mit. Der Mann hatte selbst den Notarzt gerufen. Der Säugling konnte wiederbelebt werden, starb aber am Dienstag an dem Schütteltrauma.

In der Vernehmung habe der Vater zugegeben, das Kind geschüttelt zu haben. Zum Motiv sagte er nichts. Gegen den Mann erging Haftbefehl. In der Familie lebt ein dreijähriges Kind, das den Angaben zufolge keine Verletzungen aufweist. Die Mutter war zur Tatzeit nicht zu Hause.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Retter empfangen Geräusche: Ist es das vermisste U-Boot?
Rettungsschiffe haben Geräusche empfangen, die von dem seit Mittwoch verschollenen argentinischen U-Boot abgegeben worden sein könnten.
Retter empfangen Geräusche: Ist es das vermisste U-Boot?
Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Ein junger Mann hat sich nach einem selbstverschuldeten Unfall vollkommen unverantwortlich verhalten. Zunächst setzte er sein Auto gegen einen Baum, über das Verhalten …
Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Ein Vater quält seinen Sohn über Stunden und ermordet ihn. Die Mutter soll nebenan im Schlafzimmer die Schreie gehört und nichts unternommen haben. Der Prozess gegen sie …
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter

Kommentare